Schlagwort-Archive: Daniel Abt

FE: Audi Sport ABT Schaeffler krönt sich zum Formel-E-Champion

Lucas di Grassi, Prof. Dr. Peter Gutzmer, Allen McNish,Daniel Abt, Georg Friedrich Wilhelm Schaeffler,Formula E, New York E-Prix 2018 (c)Audi

Mit einer beeindruckenden Aufholjagd hat sich das Team Audi Sport ABT Schaeffler beim Saisonfinale in seinem Premierenjahr in der Formel E noch den Titel in der Teamwertung gesichert.

Vier Podestplätze am Wochenende, darunter ein Doppelsieg, und insgesamt 78 von maximal 94 möglichen Punkten machen aus einem fast uneinholbaren Rückstand von 33 Punkten am letzten Wochenende noch zwei Punkte Vorsprung.

Mit dem zweiten Doppelsieg der Saison – neuer Rekord in der Formel E – legt das deutsche Team bereits am Samstag den Grundstein und reduziert den Rückstand auf lediglich fünf Zähler zum führenden Techeetah-Team. 43 Runden im Stadtteil Brooklyn gegenüber der Skyline von Manhattan bilden dann am Sonntag den ultimativen Showdown für die Entscheidung in der Teamwertung.

Bereits am Samstag krönte sich Jean-Éric Vergne (Team Techeetah) mit einem fünften Platz zum Nachfolger von Lucas di Grassi in der Fahrerwertung. Techeetah vs. Audi Sport ABT Schaeffler heißt es dann auch in direkten Duellen im letzten Saisonlauf 2017/2018 um die Teamkrone. weiterlesen

Advertisements

FE: Neuer Champion Jean Eric Vergne, der alte Champion Lucas di Grassi gewinnt New York EPrix

Lucas di Grassi,Formula E, New York E-Prix 2018 (c)Audi

Der neue Formel-E-Champion heißt Jean Eric Vergne (Techeetah), der abgelöste Champion Lucas di Grassi feierte nach Zürich seinen zweiten Saisonsieg in New York. Mit einem souveränen Doppelsieg hat sich das Team Audi Sport ABT Schaeffler im Kampf um den Titel in der Teamwertung der ABB-FIA-Formel-E-Meisterschaft in eine deutlich verbesserte Ausgangsposition gebracht. Die Entscheidung fällt jetzt im zwölften und letzten Saisonrennen am Sonntag.

Traumkulisse für ein Traumfinale: Der Rückstand von 33 Punkten, mit dem das Team Audi Sport ABT Schaeffler zum Finalwochenende nach New York gereist ist, ist im Samstagsrennen auf fünf Zähler geschmolzen.

Lucas di Grassi und Daniel Abt demonstrierten mit einem souveränen Doppelsieg die starke Performance des Audi e-tron FE04. Nach Berlin im Mai dieses Jahres ist es der zweite Doppelsieg. weiterlesen


FE: Audi strebt Teammeisterschaft in New York an

Audi-Piloten daniel Abt und Lucas di Grassi (c)Audi

Daniel Abt, Lucas di Grassi

Eine kleine Tradition setzt sich fort: Auch in dieser Saison fallen alle Titelentscheidungen der Formel E erst am letzten Rennwochenende.

Am 14. und 15. Juli geht es für Audi mit Daniel Abt und Lucas di Grassi in New York um den Titel in der prestigeträchtigen Teammeisterschaft: 33 Punkte gilt es in den zwei verbleibenden Rennen aufzuholen.

Die vierte Saison endet, wie sie vor gut sieben Monaten in Hongkong begonnen hat: mit einem sogenannten „Double-Header“, also zwei Läufen an einem Wochenende. Das bedeutet sowohl doppelte Action für die Fans an der Strecke und vor dem Fernseher als auch doppelte Chancen auf Siege und Punkte für die Fahrer.
weiterlesen


FE: Audi elektrisiert Berlin: Doppelsieg beim Formel-E-Heimspiel

Daniel Abt, Lucas di Grassi,Formula E, Berlin E-Prix 2018 (c)Audi

Mit einem Bilderbuch-Ergebnis hat Audi beim Formel-E-Heimspiel Berlin elektrisiert. Dank Pole-Position, einem überlegenen Doppelsieg und der schnellsten Rennrunde ist Audi Sport ABT Schaeffler das erste Team, das an einem Renntag der Elektro-Rennserie die maximale Punktzahl holte.

Strahlender und vom Berliner Publikum frenetisch gefeierter Sieger war Daniel Abt. Der 25-jährige Deutsche lieferte bei seinem Heimspiel eine perfekte Leistung ab. Obwohl er in der ungünstigen ersten Gruppe auf die Strecke gehen musste, qualifizierte sich Abt mühelos für das Einzelzeitfahren der schnellsten Fünf, das er klar für sich entschied und so die ersten drei Punkte für die zweite Pole-Position seiner Formel-E-Karriere sammelte. Es folgte ein souveräner Start-Ziel-Sieg und als Krönung auch noch der Punkt für die schnellste Rennrunde. weiterlesen


FE: Wahnsinn,Doppelsieg für Audi, Daniel Abt siegt in Berlin

Daniel Abt,Formula E, Mexico City E-Prix 2018 (c)Audi

Doppelsieg für Audi beim Berlin EPrix. Lokalmatador Daniel Abt gewinnt vor Teamkollege Lucas di Grassi und Jean Eric Vergne (Techeetah).  „Mir fehlen einfach die Worte. Unglaublich geiler Tag, danke Berlin“, freute sich Abt über beide Ohren.

Alle vier deutschen Piloten kamen in die Top Ten. Maro Engel erreichte Platz 8, dahinter landeten Andre Lotterer (Techeetah) und Nick Heidfeld auf die Plätze. Ein rundum gelungenes Heimspiel der deutschen Formel-E-Piloten. weiterlesen


FE: Gelingt den deutschen Piloten ein Heimsieg? 5 Fragen an Heidfeld, Engel, Lotterer & Abt

Berlin ePrix(C) FiaFormulaE

Formula E goes Germany. Die Formel E gastiert am Wochenende in Berlin. Zum vierten Mal steht die Bundeshauptstadt im Fokus der Elektrorennserie. Vier deutsche Piloten buhlen um einen Heimsieg. Nick Heidfeld (Mahindra), Maro Engel (Venturi), Andre Lotterer (Techeetah) und Daniel Abt (Audi) fiebern dem Heimspiel schon heftig entgegen und beantworten jeweils fünf Fragen rund um den Berlin und der Formel E.

Was macht für euch den Reiz der Formel E aus?

Nick Heidfeld: Für mich ist das in meiner Rennkarriere eine neue Herausforderung. Auch dass Stadtkurse gefahren werden, macht die Sache spannend. Diese Strecken sind in der Regel sehr schwierig zu fahren, weshalb die Rennen besonders viel Spaß machen.

Maro Engel: Die Serie ist gespickt mit Herausforderungen. Das beginnt beim Rennwagen, der sich stark von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren unterscheidet. Beim Beschleunigen hast du zum Beispiel sofort die volle Leistung. Auch das Bremsen ist komplett anders, da der E-Motor Energie zurückgewinnt. Als Fahrer musst du das berücksichtigen und die Bremswirkung der mechanischen Karbonbremsen mit der Rekuperation kombinieren. Überhaupt muss man als Formel-E-Pilot immer genau mitdenken. Stichwort: Energiemanagement. Du gibst nicht einfach nur Vollgas und versuchst zu überholen, sondern musst auf den anspruchsvollen Stadtkursen den effizientesten Weg finden. weiterlesen


FE: Audi: „Ein unglaublich extrem hartes Rennen“ in Paris

Rupert Stadler,Formula E, Paris E-Prix 2018 (c)Audi

Auch beim achten Lauf der Elektro-Rennserie Formel E in Paris haben Lucas di Grassi und Daniel Abt die Zuschauer mit spektakulären Aufholjagden elektrisiert. Audi-Chef Rupert Stadler ließ es sich persönlich nicht nehmen, seine beiden Audi-Piloten nach Rom auch in Paris  anzufeuern.

Nach einem schwierigen Qualifying machten die beiden Audi-Piloten im Rennen insgesamt elf Positionen gut. Di Grassi wurde zum dritten Mal in Folge Zweiter, Abt fuhr von Startplatz 14 auf Rang sieben nach vorn.

Im Freien Training am Vormittag gelang dem amtierenden Champion di Grassi auf dem Stadtkurs in der Nähe des Eiffelturms ein neuer Streckenrekord. Teamkollege Daniel Abt war nur unwesentlich langsamer.
weiterlesen


FE: Lokalmatador Jean Eric Vergne gewinnt Heim-Eprix in Paris

Vergne siegt in Punta del este(c)FiaFormulaE

Lokalmatador Jean Eric Vergne im Techeetah feierte einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg beim Heimspiel in Paris vor Lucas di Grassi (Audi Sport ABT Schaeffler) und DS Virgin-Pilot Sam Bird. „Es ist ein grossartiges Gefühl zu Hause vor meinen Fans zu siegen“ strahlte Vergne über beide Ohren.

Mit seinem dritten Saisonsieg machte der Pariser die Tür zum Meistertitel ganz weit auf. Vergne baute mit seinem Heimsieg den Vorsprung auf satte 31 Punkte auf Bird aus.

Die Deutschen Piloten mischten munter mit in Paris. Bester war Maro Engel als Vierter, Andre Lotterer kam auf Platz 6 und Daniel Abt auf Platz 7. Keine Punkte dagegen für Nick Heidfeld, der mit Platz 11 knapp an die Punkte vorbeischrammte. weiterlesen


FE: Audi-Pilot Lucas di Grassi wird Botschafter der Vereinten Nationen (UN) für saubere Luft

Daniel Abt, Dieter Gass, Allan McNish, Lucas di Grassi,Formula E, Paris E-Prix 2018 (c)Audi

Wichtige Aufgabe für Lucas di Grassi: Der Audi-Werksfahrer wurde im Vorfeld des Formel-E-Rennens in Paris zum weltweiten Botschafter der Vereinten Nationen (UN) für saubere Luft („Clean Air“) ernannt. Der amtierende Champion der Elektro-Rennserie macht sich seit Jahren für den Mobilitätswandel stark. „Diese Ernennung ist eine sehr große Ehre für mich“, sagt Lucas di Grassi. „Die Elektromobilität spielt sowohl in meinem Beruf als Rennfahrer als auch in meinem Privatleben eine große Rolle. Ich freue mich, meine Erfahrung und meine Ideen jetzt auch in die Arbeit mit der UN einbringen zu dürfen.“ weiterlesen


FE: Audi mit breiter Brust in der Stadt der Liebe

Daniel Abt, Lucas di Grassi, Formula E, Rome E-Prix 2018 (c)Audi

Ganz Paris träumt von der Liebe. Und von der Formel E. Die Elektrorennserie setzt ihre Europatournee fort: Am Samstag, 28. April, macht das Team Audi Sport ABT Schaeffler Station in Paris. Bei dem Rennen rund um den Invalidendom will die Mannschaft mit den Piloten Daniel Abt und Lucas di Grassi ihren Aufwärtstrend fortsetzen.

Erneut mit dabei: der futuristische Audi e-tron Vision Gran Turismo. Als Renntaxi begeisterte er bereits in Rom Fans und Gäste.

Motorsport im Herzen der Stadt – kein anderer Austragungsort im Kalender steht so für dieses Motto wie Paris: Der 1,92 Kilometer lange Kurs führt vorbei an zahlreichen Straßencafés und Restaurants und einmal um den Invalidendom.

Aus der Garage haben die Teams freien Blick auf den Eiffelturm; und bevor die Strecke für den Renntag gesperrt wird, fahren Busse mit Touristen durch die Boxengasse. „Paris gehört für mich zu den schönsten Locations und ist ein Höhepunkt für uns Fahrer“, sagt Lucas di Grassi. weiterlesen