Schlagwort-Archive: Sam Bird

FE: DS-Virgin-Pilot Sam Bird im Saisonendspurt chancenlos

Sam Bird in new York (c)DS Virgin

DS Virgin Racing hat seine bisher erfolgreichste Saison in der FIA Formel E-Meisterschaft beendet. Nach den letzten beiden Läufen in New York liegt der Rennstall auf Position drei in der Teamwertung.

Sam Bird sicherte sich den dritten Platz in der Fahrerwertung und erzielte damit sein bisher bestes Ergebnis in der rein elektrisch angetriebenen Motorsportserie. Bei den Rennen in New York waren zum letzten Mal die Monocoques der ersten Generation im Einsatz.

Nach dem neunten Platz am Vortag holte Bird mit dem zehnten Platz bei dem zweiten Rennen in New York einen zusätzlichen Punkt. Damit verfehlte der Brite den zweiten Rang in der Fahrerwertung nur um einen einzigen Punkt. weiterlesen

Advertisements

FE: DS Virgin Racing bereit für den Titelkampf, Bird will Vergne noch abfangen

NYC Preview (c)DS Virgin

Sam Bird erwartet ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Jean-Éric Vergne bei den letzten beiden Läufen der FIA Formel E-Saison 2017/2018.

In New York werden der britische Fahrer und sein Rennstall DS Virgin Racing um den Titel in der Fahrer- und Teamwertung kämpfen.

Die letzten beiden Läufe der aktuellen Saison finden am 14. und 15. Juli im Viertel Red Hook im New Yorker Stadtteil Brooklyn statt. Einzig Sam Bird und Jean-Éric Vergne können noch den Titel in der Fahrerwertung holen.

Die beiden Titelanwärter trennen 23 Punkte. 58 Punkte werden noch vergeben. Bird hat in dieser Saison zwei Siege und drei Podiumsplätze erobert. 2017 gelang es ihm, in New York einen Doppelsieg einzufahren. Er erkämpfte sich eine Pole Position und 53 Punkte. weiterlesen


FE: Sam Bird bleibt nach Platz 3 in Paris im Titelkampf

Sam Bird DS Virgin (c)DS Virgin

Beim Heim-ePrix von DS Automobiles in Paris überquerte Sam Bird die Ziellinie als Dritter. DS Virgin Racing und Sam Bird liegen somit in der Fahrer- und der Teamwertung weiter an Position zwei. Das kommende Rennen findet am 19. Mai in Berlin statt.

Nach einer dramatischen letzten Runde sicherte sich Sam Bird beim ePrix in Paris den dritten Platz und hält DS Virgin Racing auf Kurs in der Fahrer- und Teamwertung.

weiterlesen


FE: Lokalmatador Jean Eric Vergne gewinnt Heim-Eprix in Paris

Vergne siegt in Punta del este(c)FiaFormulaE

Lokalmatador Jean Eric Vergne im Techeetah feierte einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg beim Heimspiel in Paris vor Lucas di Grassi (Audi Sport ABT Schaeffler) und DS Virgin-Pilot Sam Bird. „Es ist ein grossartiges Gefühl zu Hause vor meinen Fans zu siegen“ strahlte Vergne über beide Ohren.

Mit seinem dritten Saisonsieg machte der Pariser die Tür zum Meistertitel ganz weit auf. Vergne baute mit seinem Heimsieg den Vorsprung auf satte 31 Punkte auf Bird aus.

Die Deutschen Piloten mischten munter mit in Paris. Bester war Maro Engel als Vierter, Andre Lotterer kam auf Platz 6 und Daniel Abt auf Platz 7. Keine Punkte dagegen für Nick Heidfeld, der mit Platz 11 knapp an die Punkte vorbeischrammte. weiterlesen


DS Virgin: Heimsieg in Paris, bleibt Bird im Titelkampf dran?

Sam Bird Ds Virgin(c)DS Virgin

Die FIA Formel E-Meisterschaft ist für das achte Rennen der aktuellen Saison am Samstag, 28. April, in Paris zu Gast. Dabei fährt DS Virgin Racing um den Titel in der Fahrer- und Teamwertung. Der Rennstall veranstaltet an dem Wochenende einen Innovationsgipfel zur Klimaerwärmung. Sir Richard Branson, Gründer von Virgin, wird als Ehrengast erwartet.

Nach einem glanzvollen Sieg in den Straßen von Rom strebt DS Virgin Racing einen weiteren Erfolg in Paris an, der Heimatstadt von DS Automobiles. Mit seinem zweiten Sieg in der aktuellen Saison hat Sam Bird den Abstand zum Erstplatzierten verringert. Der britische Fahrer startet bei dem achten von zwölf Läufen der FIA Formel E-Saison 2017/2018 mit lediglich 18 Punkten Rückstand auf den Führenden. Auch DS Virgin Racing liegt in der Teamwertung auf Position zwei. weiterlesen


FE: Sam Bird siegt in Rom und rückt Vergne auf die Pelle

Sam Bird siegt in Rom(c)DS Virgin

Sam Bird hat den ersten ePrix auf den Straßen von Rom gewonnen. Damit feiert er seinen siebten Sieg bei bisher vierzig Starts in der FIA Formel E-Meisterschaft.

Die Bürgermeisterin von Rom, Virginia Raggi, überreichte dem britischen Fahrer den Pokal vor zahlreichen Zuschauern. DS Virgin Racing liegt nun in der Fahrer- und in der Teamwertung auf Position zwei. Der Rennstall war vor dem ePrix durch den Papst gesegnet worden.

weiterlesen


FE: Sam Bird siegt bei der Rom-Premiere, Lotterer holt Platz 3

Sam Bird (GBR), DS Virgin Racing, DS Virgin DSV-03 (c)FiaFormulaE

Virgin-Pilot Sam Bird ist der strahlende Sieger beim ersten Auftritt der Formel E in Rom. Der Brite setzte sich nach 33 Runden knapp vor dem amtierenden Champion Lucas di Grassi (Audi) und dem Deutschen Andre Lotterer (Techeetah) durch.

Die weiteren deutschen Fahrer Daniel Abt (Audi) als Vierter und Maro Engel (Venturi) als Achter konnten ebenfalls Spitzenplätze herausfahren, einzig Mahindra-Pilot Nick Heidfeld enttäuschte nach einer Kollision mit Platz 16.

Apropos Mahindra. Heidfelds Teamkollege Felix Rosenqvist war der große Unglücksrabe des Rennens. Der Schwede holte sich nicht nur die Pole-Postion und damit drei Punkte für die Meisterschaft, sondern dominierte zwei Drittels des Rennens in beeindruckender Manier. Über drei Sekunden Vorsprung fuhr der 26-Jährige gegenüber seinem schärfsten Verfolger Bird heraus.

Nichts konnte den jungen Schweden aufhalten. Doch in Runde 23 warf Rosenqvist den sicher geglaubten Sieg einfach weg, als der Mahindra-Pilot ohne Bedrängnis seine linke Hinterradaufhängung an den Betonblöcken derart beschädigte, dass ein Weiterfahren nicht mehr möglich war. weiterlesen


FE: Sam Bird vor Rom EPrix: „Ich will weiter auf Titelkurs bleiben“

 Sam Bird DS Virgin (c)DS Virgin

Rom ist am kommenden Samstag zum ersten Mal Gastgeber der FIA Formel E-Meisterschaft. Vor einer beeindruckenden Kulisse aus denkmalgeschützten Sehenswürdigkeiten wird DS Virgin Racing alles daransetzen, um dem Titel in der Fahrer- und in der Teamwertung näherzukommen.

Der ePrix in Rom ist der siebte Lauf der Saison und zugleich der Auftakt zur zweiten Saisonhälfte. Der Start des „Circuto Cittadino dell’EUR“ findet in der Via Cristoforo Colombo statt. Die Monocoques fahren um den „Obelisco di Marconi“ herum und am „Colosseo Quadrato“ vorbei. Die 2,87 Kilometer lange, 33 Runden umfassende Strecke ist die zweitlängste der Saison.

Die britischen Fahrer Sam Bird und Alex Lynn wollen auf ihren bisherigen Leistungen aufbauen. Sam Bird belegt aktuell den dritten Rang in der Fahrerwertung. In Punta del Este erklomm er bereits zum zwölften Mal in seiner Karriere das Podium. Sein Teamkollege Alex Lynn eroberte in Uruguay den sechsten Platz und erzielte somit sein bisher bestes Ergebnis. weiterlesen


FE: Virgin-Pilot Sam Bird weiterhin im Titelrennen

Sam Bird_Punta del Este_2018 (c)DS Virgin

Sam Bird fuhr als Dritter über die Ziellinie des ePrix in Punta del Este. Alex Lynn eroberte den sechsten Platz – dies ist das beste Ergebnis seiner jungen Karriere in der FIA Formel E- Meisterschaft. Nach der ersten Saisonhälfte liegt DS Virgin Racing in der Fahrer- und in der Teamwertung auf Position drei.

Bird ist es gelungen, beim ePrix in Punta del Este sieben Plätze gutzumachen. Der Pilot von DS Virgin Racing stieg zum sechzehnten Mal in seiner Karriere auf das Podium. Sein Teamkollege Lynn belegte den sechsten Platz und erzielte somit sein bisher bestes Ergebnis in der elektrisch angetriebenen Motorsportserie. Mit dieser starken Leistung eroberte DS Virgin Racing den dritten Rang in der Teamwertung zurück. Bird festigte zur Saisonmitte seinen dritten Platz in der Fahrerwertung. weiterlesen


FE: Jean Eric Vergne gewinnt dramatischen Punta del Este ePrix vor Di Grassi

Vergne siegt in Punta del este(c)FiaFormulaE

Jean-Eric Vergne (Techeetah) hat den sechsten Formel-E-Lauf in Punta del Este vor Audi-Pilot Lucas di Grassi und Sam Bird (DS Virgin) gewonnen. Der Franzose kann mit seinem zweiten Saisonerfolg die zweite Saisonhälfte mit vier Rennen in Europa und den Doubleheader in New York ganz entspannt entgegensehen, den der Meisterschaftsführende baute seinen Vorsprung auf komfortable 30 Punkte auf Felix Rosenqvist (Mahindra), der Fünfter wurde, aus.

Für di Grassi war es der erste Podiumsplatz seit dem Werkseinstieg von Audi. Die deutschen Fahnen hielt in Uruguay Venturi-Pilot Maro Engel als Zehnter hoch , die anderen deutschen Piloten Daniel Abt (Audi), Andre Lotterer (Techeetah) und Nick Heidfeld (Mahindra) blieben punktelos.

Beach-Club-Atmosphäre in Punta del Este, wo die Formel-E-Fans Racing vom Feinsten sahen. Insbesondere das Duell Vergne gegen di Grassi  elektrisierte die Zuschauer auf den Tribünen und vor den Fernsehbildschirmen. Der amtierende Champion di Grassi, der zunächst  die Pole-Position herausfuhr, mußte hinter Vergne wegen Missachtung der Streckenbegrenzung (Überfahren des Pollers in der Schikane) von Platz Zwei ins Rennen gehen. weiterlesen