Schlagwort-Archive: Maro Engel

FE: Santiago ePrix erteilt Venturi wichtige Lernlektion

Maro Engel,2017/2018 FIA Formula E Championship.(c)FIAFormulaE

Venturi konnte beim ersten ePrix in Chile keine entscheidenden Akzente setzen und bezahlte viel Lehrgeld.

Achterbahnfahrt Freies Training und Qualifying:

Die beiden Venturi-Fahrer lagen überwiegend in den Top Five im ersten Freien Training. In den letzten Minuten touchierte Maro Engel jedoch die Mauer und beschädigen den linken Flügel seines Wagens. Somit wurde der Deutsche auf Platz 18 durchgereicht. weiterlesen

Advertisements

DTM: Maro Engel verlässt die DTM, Formel E hat Vorrang

Maro Engel_DTM_Hockenheim(c)Helmut Ulrich
Paukenschlag in der DTM. Maro Engel verlässt die DTM und konzentriert sich voll auf sein Engagement in der Formel E und seine Einsätze im Mercedes-AMG GT3.

DTM, Formel E und ausgewählte Rennen im Mercedes-AMG GT3: Maro Engel war in der Saison 2017 im Dauereinsatz. Im Motorsport-Jahr 2018 konzentriert sich der Allrounder voll auf seine Einsätze in der Formel E und dem GT-Sport. weiterlesen


FE: Venturi mit hohen Erwartungen nach Chile

Maro Engel,Venturi,2017/2018 FIA Formula E Championship (c)FIAFormulaE

Die chilenische Hauptstadt Santiago wird die Kulisse für das vierte Rennen der 2017-2018 Formel E-Meisterschaft. Im Schatten der Anden setzt Monacos Venturi-Formel-E-Team seine Ziele sehr hoch.

Die Monegassen konnten zuletzt in Marrakesch nichts Zählbares mitnehmen, doch überwiegt der positive Eindruck, den Maro Engel und Edoardo Mortara hinterließen. Beide Piloten beeindruckten im Rennen mit einem perfekten Energiemanagement, konnten sieben bzw. 12 Plätze bis kurz vor Rennende wettmachen.

Daher reist die Venturi-Truppe optimistisch nach Südamerika. „In Hongkong und Marrakesch waren unsere Autos konkurrenzfähig“, sagt Engel. .“Ich war in den Punkterängen, bevor ich die Bestrafung erhielt. Ich hoffe, das Pech endet jetzt und mein Blick richtet sich nach vorne. Von dem, was ich im Simulator gesehen habe, sieht die Strecke sehr interessant aus und ich kann es kaum erwarten, dort das Rennen zu fahren“, ergänzt der Deutsche. weiterlesen


FE: Frustration im Venturi-Lager

2017/2018 FIA Formula E Championship (c)FiaformulaE,Photo: Zak Mauger/LAT/Formula E

Nichts wurde es mit einem erneuten Überraschungserfolg von Venturi beim Marrakesch ePrix. Während Edoardo Mortara und Maro Engel beim Saisonauftakt in Hongkong die Fachwelt in Erstaunen setzten, gab es in Marrakesch die große Ernüchterung.

Keine Punkte für die Venturi-Mannschaft, nur Platz 12 für Engel, Mortara musste mit Rang 17 vorliebnehmen. Frustriert reisen die Monegassen aus Nordafrika ab. weiterlesen


FE: Felix Rosenqvist gewinnt Marrakesch ePrix

2017/2018 FIA Formula E Championship. Photo: Sam Bagnall/LAT/Formula E,FIAFormulaE

Update:

Zeitstrafe für Nico Prost. Der Franzose verliert seinen achten Platz wegen zu schnelles Fahren während der Full-Course-Yellow-Phase zur Rennhalbzeit. Prost bekam von der Rennleitung eine  20-sekündige Zeitstrafe auferlegt. Der Franzose rutscht dadurch auf Platz 13 ab. Alex Lynn nimmt als neuer Neunter zwei Zähler mit, Daniel Abt erbt als Zehnter einen Punkt.

 

Felix Rosenqvist gewann den Marrakesch ePrix vor Sebastien Buemi und Sam Bird. Der Schwede setzte vier Runden vor Schluss erfolgreich zum alles entscheidenden Grossangriff auf Pole Setter Buemi an und überrumpelte den edams-Piloten. weiterlesen


FE: Venturi will Erfolgstrend in Marrakesch fortsetzen

Venturi in HK(c)FIAFormulae,Sam Bloxham/LAT/Formula E

Venturi stand vor fünf Wochen beim Hongkong ePrix auf dem Podium. Im Sonntagsrennen gelang Edoardo Mortara ein zweiter Platz und Maro Engels starke Pace wurde mit Platz sieben belohnt.

Das Monegassische Team ist motivierter denn je. Seit dem Saisonauftakt und nach der kurzen Winterpause herrscht im Hauptquartier Venturis in Monaco eine Aufbruchsstimmung. weiterlesen


FE: Berlin ePrix kollidiert mit der DTM am Lausitzring

Berlin ePrix 2017(c)Zak Mauger/LAT/Formula E

Die DTM hat gestern offiziell ihren Rennterminkalender präsentiert. Dabei kollidiert die Deutsche Tourenwagen Masters mit dem Formel-E-Gastspiel in Berlin. Ausgerechnet das einzige Formel-E-Rennen auf deutschen Terrain in der Bundeshauptstadt am 19.Mai 2018 überschneidet sich mit dem dritten und vierten Lauf der DTM, das zeitgleich auf dem nur 150 Kilometer entfernten Lausitzring vom 18.Mai bis 20.Mai 2018 stattfindet. Für Motorsportfans beider Serien wahrlich keine leichte Entscheidung. weiterlesen


FE: Rookie-Test mit DTM-Asse in Marrakesch

Bruno Spengler,BMW (c)Erich Hirsch

Die Formel E führt am 14. Januar 2018 unmittelbar nach dem dritten ePrix in Marrakesch erstmalig einen Rookie-Test durch. Zugelassen sind nur Piloten ohne E-Lizenz. Dabei erhalten einige aktuelle DTM-Piloten wie Nico Müller bei Audi und Bruno Spengler im Team von Andretti die Chance, zum ersten Mal Formel-E-Luft zu schnuppern. weiterlesen


FE: Venturi überraschend stark in Hongkong

Edo Mortara,Venturi (c)ZF Race

Venturi zeigte sich beim Saisonauftakt in Hongkong von seiner Schokoladenseite. Neuzugang Edoardo Mortara erreichte bei seiner Premiere in der Formel E die Plätze zwei und sieben, Teamkollege Maro Engel fuhr auf die Plätze sieben und 13. Der neu überarbeitete Venturi-Bolide VM200-FE-03 zeigte sich dank neuen ZF-Getriebe schnell und zuverlässig. Die beiden Piloten bestätigten die hohen Erwartungen, die an sie gestellt wurden. weiterlesen


FE: Venturi kooperiert mit Mercedes HWA

HWAaussen_(c)HWA

Das Venturi-Team gab vor dem Saisonauftakt der Formel E die Partnerschaft mit dem Mercedes HWA-Team bekannt. Der monegassische Rennstall erhält technische Unterstützung aus Affalterbach, dazu werden die Ingenieure von HWA in das Venturi-Team integriert. „Wir arbeiten Hand in Hand mit HWA“, sagt Venturi-Chef Gildo Pallanca Pastor. „Meine Truppe in Monaco ist stärker denn je. Diese Mannschaft (HWA) weist einen beeindruckenden Rekord auf. In der DTM beispielsweise sind sie der offizielle Mercedes-Partner“, freut sich Pastor über den Deal.

HWA hat einen ausgezeichneten Ruf in der Motorsportszene, in der DTM zeichnet das schwäbische Team für den DTM-Einsatz der sechs Mercedes AMG C63 verantwortlich. HWA zählt sieben Fahrermeisterschaften für Mercedes in der DTM. Kein Wunder also, dass Venturi mit dem Deutschen Maro Engel und Neuzugang Edoardo Mortara zwei Piloten aus dem Mercedes HWA-Rennstall die vierte Saison der Elektrorennserie in Angriff nimmt. Mercedes steigt bekanntlich zur Saison 2019/20 als Werksmannschaft in die Formel E ein und möchte offenbar mit dem Deal wichtige Erkenntnisse im Vorfeld gewinnen. weiterlesen