Schlagwort-Archive: Ergebnis

FE: Felix Rosenqvist gewinnt Marrakesch ePrix

2017/2018 FIA Formula E Championship. Photo: Sam Bagnall/LAT/Formula E,FIAFormulaE

Update:

Zeitstrafe für Nico Prost. Der Franzose verliert seinen achten Platz wegen zu schnelles Fahren während der Full-Course-Yellow-Phase zur Rennhalbzeit. Prost bekam von der Rennleitung eine  20-sekündige Zeitstrafe auferlegt. Der Franzose rutscht dadurch auf Platz 13 ab. Alex Lynn nimmt als neuer Neunter zwei Zähler mit, Daniel Abt erbt als Zehnter einen Punkt.

 

Felix Rosenqvist gewann den Marrakesch ePrix vor Sebastien Buemi und Sam Bird. Der Schwede setzte vier Runden vor Schluss erfolgreich zum alles entscheidenden Grossangriff auf Pole Setter Buemi an und überrumpelte den edams-Piloten. weiterlesen

Advertisements

FE: Di Grassi siegt dank Strategie in Mexico

lucas-di-grassi-mit-pokal(c)Audi

In einem packenden 45-Runden-Rennen gewann Lucas di Grassi vom deutschen Abt Schaeffler vor Jean Eric Vergne (Techeetah) und Sam Bird (DS Virgin). Bester Deutscher wurde Daniel Abt als Siebter, Nick Heidfeld (Mahindra) kam auf Platz 12, Maro Engel wurde 17.

Die ‚Schnellste Maus von Mexico‘ vor 40.000 Besuchern war zweifellos di Grassi, der mit einer einmaligen Strategie und einem effizienten Energiemanagement seinen ersten Saisonsieg feierte. Von Startplatz 15 musste der Brasilianer bereits in der Anfangsphase in die Box, um seinen beschädigten Heckflügel zu wechseln. In Runde 18 kam di Grassi erneut in die Box, um auf das zweite Auto umzusteigen. Damit fuhr der Abt-Pilot 27 Runden um die 2,093 Kilometern lange Strecke und wechselte sein Arbeitsgerät sieben Runden früher als die Fahrerkollegen. Zugute kam di Grassi zudem drei Yellow Flag-Phasen, damit konnte kräftig Energie gespart werden.

Di Grassis schärfster Verfolger in der Meisterschaft Sebastien Buemi kam auf einen enttäuschenden 14.Platz. In Runde 35 musste der Schweizer den Notausgang nehmen, als er beim Überholmanöver Bremsprobleme hatte.

Großes Pech hatte Geburtstagskind Oliver Turvey (NextEV NIO), der von der Pole-Position aus bis zu Runde 13 das Feld anführte und wegen Batterieproblemen sein Auto in Führung liegend abstellen musste.

Daniel Abt lieferte erneut ein gutes Rennen und kam von Startplatz 18 auf Platz sieben. Eine kleine Entschädigung für den Kemptener, der seine Pole-Position wegen zu geringen Reifendrucks an Turvey verlor. Für Heidfeld sah es bis kurz vor Rennende ebenfalls mit einer Top Ten-Platzierung aus, doch ausgerechnet Teamkollege Rosenqvist kollidierte mit dem Mönchengladbacher.

In der Meisterschaft kam di Grassi (71 Punkte) bis auf fünf Punkte an Buemi (76 Punkte) heran. Dritter ist Nicolas Prost mit 46 Punkten.

Ergebnis Mexico 2017(c)FIAformulaE


Formel E: Di Grassi gewinnt Paris ePrix

Lucas di Grassi feiert die Sektdusche (c)Abt

Lucas di Grassi vom deutschen Abt-Team hat die Premiere in Paris gewonnen. Di Grassi feierte seinen dritten Saisonerfolg vor Jean-Eric Vergne (DS Virgin) und Sebastien Buemi (e.dams). Zweit weitere Franzosen folgten auf den Plätzen. Nicolas Prost (e.dams) belegte Platz vier, dahinter folgte Stephan Sarrazin (Venturi) und Pole-Setter Sam Bird (DS Virgin) auf den Plätzen fünf und sechs.

Die beiden Deutschen Piloten Daniel Abt (Abt Schaeffler Audi Sport) und Nick Heidfeld (Mahindra) sammelten ebenfalls Punkte. Abt erreichte Platz zehn, Heidfeld landete auf Platz 12, konnte aber mit der schnellsten Rennrunde zwei Punkte aus der französischen Hauptstadt mitnehmen.

„Es war ein sehr kniffliges Rennen, ich hatte einen guten Start und konnte an Bird in der ersten Kurve vorbeigehen. Mein Dank gilt auch Schaeffler. Mein Energiemanagement war sehr gut. Es war großartig hier zu fahren“, freute sich di Grassi. Der Brasilianer baute mit seinen zweiten Sieg in Folge den Vorsprung auf seinen schärsten Verfolger Buemi auf elf Punkte aus und reist als Tabellenführer zum Heimrennen seines Teams nach Berlin am 21. Mai. weiterlesen