Schlagwort-Archive: DS Virgin Racing

FE: DS-Virgin-Pilot Sam Bird im Saisonendspurt chancenlos

Sam Bird in new York (c)DS Virgin

DS Virgin Racing hat seine bisher erfolgreichste Saison in der FIA Formel E-Meisterschaft beendet. Nach den letzten beiden Läufen in New York liegt der Rennstall auf Position drei in der Teamwertung.

Sam Bird sicherte sich den dritten Platz in der Fahrerwertung und erzielte damit sein bisher bestes Ergebnis in der rein elektrisch angetriebenen Motorsportserie. Bei den Rennen in New York waren zum letzten Mal die Monocoques der ersten Generation im Einsatz.

Nach dem neunten Platz am Vortag holte Bird mit dem zehnten Platz bei dem zweiten Rennen in New York einen zusätzlichen Punkt. Damit verfehlte der Brite den zweiten Rang in der Fahrerwertung nur um einen einzigen Punkt. weiterlesen

Advertisements

FE: DS Virgin Racing bereit für den Titelkampf, Bird will Vergne noch abfangen

NYC Preview (c)DS Virgin

Sam Bird erwartet ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Jean-Éric Vergne bei den letzten beiden Läufen der FIA Formel E-Saison 2017/2018.

In New York werden der britische Fahrer und sein Rennstall DS Virgin Racing um den Titel in der Fahrer- und Teamwertung kämpfen.

Die letzten beiden Läufe der aktuellen Saison finden am 14. und 15. Juli im Viertel Red Hook im New Yorker Stadtteil Brooklyn statt. Einzig Sam Bird und Jean-Éric Vergne können noch den Titel in der Fahrerwertung holen.

Die beiden Titelanwärter trennen 23 Punkte. 58 Punkte werden noch vergeben. Bird hat in dieser Saison zwei Siege und drei Podiumsplätze erobert. 2017 gelang es ihm, in New York einen Doppelsieg einzufahren. Er erkämpfte sich eine Pole Position und 53 Punkte. weiterlesen


FE: DS Virgin will königliche Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle mit Erfolg würdigen

Sam Bird DS Virgin (c)DS Virgin

Die FIA Formel E-Meisterschaft ist für das neunte Rennen am Samstag, 19. Mai, in Berlin zu Gast. Bei noch vier ausstehenden Rennen bis zum Saisonende liegt DS Virgin Racing in der Fahrer- und Teamwertung auf Position zwei. Die britischen Fahrer Sam Bird und Alex Lynn wollen mit einem Erfolg die königliche Hochzeit würdigen, die am selben Tag in Großbritannien stattfindet.

Während Prinz Harry und Meghan Markle heiraten, geht DS Virgin Racing an den Start des neunten Laufs der aktuellen FIA Formel E-Saison. Die britischen Fahrer Sam Bird und Alex Lynn streben auf der Rennstrecke in der deutschen Hauptstadt ein gutes Ergebnis an. weiterlesen


DS Virgin: Heimsieg in Paris, bleibt Bird im Titelkampf dran?

Sam Bird Ds Virgin(c)DS Virgin

Die FIA Formel E-Meisterschaft ist für das achte Rennen der aktuellen Saison am Samstag, 28. April, in Paris zu Gast. Dabei fährt DS Virgin Racing um den Titel in der Fahrer- und Teamwertung. Der Rennstall veranstaltet an dem Wochenende einen Innovationsgipfel zur Klimaerwärmung. Sir Richard Branson, Gründer von Virgin, wird als Ehrengast erwartet.

Nach einem glanzvollen Sieg in den Straßen von Rom strebt DS Virgin Racing einen weiteren Erfolg in Paris an, der Heimatstadt von DS Automobiles. Mit seinem zweiten Sieg in der aktuellen Saison hat Sam Bird den Abstand zum Erstplatzierten verringert. Der britische Fahrer startet bei dem achten von zwölf Läufen der FIA Formel E-Saison 2017/2018 mit lediglich 18 Punkten Rückstand auf den Führenden. Auch DS Virgin Racing liegt in der Teamwertung auf Position zwei. weiterlesen


FE: Sam Bird siegt in Rom und rückt Vergne auf die Pelle

Sam Bird siegt in Rom(c)DS Virgin

Sam Bird hat den ersten ePrix auf den Straßen von Rom gewonnen. Damit feiert er seinen siebten Sieg bei bisher vierzig Starts in der FIA Formel E-Meisterschaft.

Die Bürgermeisterin von Rom, Virginia Raggi, überreichte dem britischen Fahrer den Pokal vor zahlreichen Zuschauern. DS Virgin Racing liegt nun in der Fahrer- und in der Teamwertung auf Position zwei. Der Rennstall war vor dem ePrix durch den Papst gesegnet worden.

weiterlesen


FE: Sam Bird vor Rom EPrix: „Ich will weiter auf Titelkurs bleiben“

 Sam Bird DS Virgin (c)DS Virgin

Rom ist am kommenden Samstag zum ersten Mal Gastgeber der FIA Formel E-Meisterschaft. Vor einer beeindruckenden Kulisse aus denkmalgeschützten Sehenswürdigkeiten wird DS Virgin Racing alles daransetzen, um dem Titel in der Fahrer- und in der Teamwertung näherzukommen.

Der ePrix in Rom ist der siebte Lauf der Saison und zugleich der Auftakt zur zweiten Saisonhälfte. Der Start des „Circuto Cittadino dell’EUR“ findet in der Via Cristoforo Colombo statt. Die Monocoques fahren um den „Obelisco di Marconi“ herum und am „Colosseo Quadrato“ vorbei. Die 2,87 Kilometer lange, 33 Runden umfassende Strecke ist die zweitlängste der Saison.

Die britischen Fahrer Sam Bird und Alex Lynn wollen auf ihren bisherigen Leistungen aufbauen. Sam Bird belegt aktuell den dritten Rang in der Fahrerwertung. In Punta del Este erklomm er bereits zum zwölften Mal in seiner Karriere das Podium. Sein Teamkollege Alex Lynn eroberte in Uruguay den sechsten Platz und erzielte somit sein bisher bestes Ergebnis. weiterlesen


FE: Virgin-Pilot Sam Bird weiterhin im Titelrennen

Sam Bird_Punta del Este_2018 (c)DS Virgin

Sam Bird fuhr als Dritter über die Ziellinie des ePrix in Punta del Este. Alex Lynn eroberte den sechsten Platz – dies ist das beste Ergebnis seiner jungen Karriere in der FIA Formel E- Meisterschaft. Nach der ersten Saisonhälfte liegt DS Virgin Racing in der Fahrer- und in der Teamwertung auf Position drei.

Bird ist es gelungen, beim ePrix in Punta del Este sieben Plätze gutzumachen. Der Pilot von DS Virgin Racing stieg zum sechzehnten Mal in seiner Karriere auf das Podium. Sein Teamkollege Lynn belegte den sechsten Platz und erzielte somit sein bisher bestes Ergebnis in der elektrisch angetriebenen Motorsportserie. Mit dieser starken Leistung eroberte DS Virgin Racing den dritten Rang in der Teamwertung zurück. Bird festigte zur Saisonmitte seinen dritten Platz in der Fahrerwertung. weiterlesen


FE: Sam Bird und DS Virgin: „Erwarten spektakuläres Rennen in Punta del Este“

DS Virgin_Punta Del Este Preview (c)DS Deutschland

DS Virgin Racing geht am 17. März an den Start des ePrix in den Straßen der uruguayischen Stadt Punta del Este. Der ePrix mit 37 Runden findet entlang der Playa Brava statt. Die 2,785 Kilometer lange Rennstrecke umfasst 20 Kurven, schnelle Streckenabschnitte und enge Schikanen.

Sam Bird will auf seinen besten Saisonstart in der Formel E aufbauen. Alex Lynn will sich erneut für die Superpole qualifizieren. weiterlesen


FE: Alex Lynn fährt in Mexiko in die Punkteränge, Sam Bird punktelos

Alex Lynn_Mexico_2018(c)DS Virgin

DS Virgin Racing hält das Tempo an der Spitze beim ePrix in Mexiko-Stadt. Alex Lynn fuhr dabei in die Punkteränge. Hingegen blieb Sam Bird punktelos.

Schon im freien Training hatte der britische Pilot Lynn seine Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt. Er qualifizierte sich für die zweite Startposition. Sein Teamkollege Bird belegte den neunten Rang, ihn behinderte ein Aufhängungsproblem.

Aufgrund eines Getriebewechsels wurden beide Piloten von DS Virgin Racing am Start des ePrix um zehn Plätze zurückversetzt. Lynn und Bird starteten somit von der zehnten beziehungsweise der 19. Position.

Bird zog seinen Boxenstopp vor und wechselte eine Runde vor den Konkurrenten das Monocoque. Dank dieser Rennstrategie machte er einige Plätze gut. In der zweiten Rennhälfte verlor er nach einem Zwischenfall mit Nicolas Prost jedoch erneut an Zeit. In der Fahrermeisterschaft verlor Bird Boden auf den Führenden Jean Eric Vergne (Techeetah), der mit Platz Fünf zehn Meisterschaftspunkte mitnahm. Bird hält nunmehr 20 Punkte Rückstand auf den Franzosen und liegt auf Platz Drei.

Lynn fuhr im gesamten Rennen gleichmäßig. Nach einem gelungenen Boxenstopp lag er auf Position neun. Er folgte einer anderen Rennstrategie als Bird und griff bis zum Rennende an. Im Ziel erreichte Lynn die Punkteränge.

Alex Lynn:
„Der Tag ist positiv verlaufen. Das Team hat im freien Training gezeigt, wie schnell es sein kann. So konnten wir uns für die Superpole qualifizieren und den zweiten Platz belegen. Leider mussten wir wegen einer Strafe aus der zehnten Position starten. Uns ist es aber gelungen, den zehnten Rang zu halten. Wir haben heute unser Potenzial unter Beweis gestellt und fahren voller Zuversicht nach Punta del Este.“

Sam Bird:„Es war schwierig. Wir wussten, dass das Rennen mit einer Strafe am Start heikel sein wird. Aber wir haben bereits im freien Training gezeigt, dass wir das Tempo halten können. Im Rennen mussten wir versuchen, uns mit einer anderen Taktik abzusetzen. Dafür wurden wir nicht belohnt, aber in der Gesamtwertung liegen wir weiterhin auf Platz drei. Ich kann es kaum erwarten, in wenigen Wochen in Punta del Este zu starten.“

Xavier Mestelan Pinon, Direktor DS Performance:„Das Ergebnis ist enttäuschend. Wir haben in Mexiko nur einen Punkt erobert. Da unsere Piloten am Start um zehn Plätze zurückversetzt worden sind, waren unsere Erfolgsaussichten sehr gering. Wir bleiben trotzdem positiv, denn wir liegen in der Fahrerwertung weiterhin auf Position drei. In der Teamwertung ist ein Podiumsplatz greifbar nah. Wir werden uns jetzt auf das nächste Rennen in Punta del Este konzentrieren. Dort wollen wir unsere Leistungsfähigkeit voll unter Beweis stellen.“


FE: DS Virgin: Viele Punkte sind das Ziel

Sam Bird DS Virgin (c)DS Virgin Racing

Die Formel E-Meisterschaft kehrt für das fünfte Rennen der Saison 2017/2018 am 3. März nach Mexiko-Stadt zurück. Im Kampf um die Führung in der Einzelfahrer- und der Teamwertung will DS Virgin-Racing nachlegen und viele Punkte einfahren.

Bei dem Rennen auf der bekannten Strecke des Autódromo Hermanos Rodríguez in der mexikanischen Hauptstadt will das britische Fahrerduo Sam Bird und Alex Lynn hoch hinaus:

Mit 2.285 Metern über dem Meeresspiegel handelt es sich um die höchstgelegene Rennstrecke der Saison. Die Spitzengeschwindigkeit auf der 2.092 Kilometer langen Strecke mit 17 Kurven wird rund 210 km/h betragen. Insgesamt stehen den Teams 47 Runden bevor. weiterlesen