Schlagwort-Archive: Dieter Gass

DTM: WRT wird Audi-Kundenteam in der DTM

 Vincent Vosse, Dieter Gass,DTM Hockenheim II 2018 (c)DTM
Audi präsentiert das erste Kundenteam für die neue Ära der DTM: In der Saison 2019 wird das vor allem aus dem GT-Sport bekannte W Racing Team (WRT) in der internationalen Tourenwagen-Rennserie an den Start gehen.

Die Mannschaft um Teamchef Vincent Vosse plant den Einsatz von zwei neuen Audi RS 5 DTM.

„Gemeinsam mit der ITR haben wir in den vergangenen Monaten intensiv daran gearbeitet, die DTM wieder für Kundenteams zu öffnen“, sagt Audi-Motorsportchef Dieter Gass. „Wir freuen uns, das erste Kundenteam der neuen DTM-Ära präsentieren zu können. Ich kenne Vincent Vosse schon aus der STW und sein Team von der langjährigen Zusammenarbeit im GT-Sport sehr gut und weiß, wie stark WRT aufgestellt ist. Ich bin überzeugt, dass WRT das Potenzial hat, sich auch in der DTM zu etablieren.“ weiterlesen

Advertisements

FE: Audi präsentiert e-tron FE05 für neue Formel-E-Saison

Audi e-tron FE05 #11 (Audi Sport ABT Schaeffler), Lucas di Grassi,Formula E, Mallorca Test (c)Audi

Am 15. Dezember beginnt in Ad Diriyah (Saudi-Arabien) eine neue Zeitrechnung in der ABB-FIA-Formel-E-Meisterschaft: Dank der höheren Reichweite der Autos starten die Piloten erstmals mit jeweils nur einem Boliden ins Rennen.

Jetzt präsentiert Audi den neu entwickelten Audi e-tron FE05, mit dem Daniel Abt und Lucas di Grassi erneut um Titel kämpfen wollen.

Es ist die bislang größte Neuerung in der Formel E: Erstmals seit Gründung der Serie im Jahr 2014 kommt in der neuen Saison 2018/2019 nur noch ein Rennauto pro Fahrer zum Einsatz. Der obligatorische Autowechsel während des Rennens entfällt, da die Batteriekapazität inzwischen für die gesamte Renndistanz von 45 Minuten ausreicht. Ein Beweis dafür, wie Motorsport – und vor allem die Formel E – Innovationen und Technologien vorantreibt.

DTM: Rene Rast gewinnt in Spielberg, Paul di Resta neuer Tabellenführer

Spielberg: DTM Spielberg 2018 on September, 22, 2018, (Photo by Hoch Zwei),DTM Spielberg 2018 (c)DTM

Dritter Sieg in Folge für René Rast: Nach seinem historischen Erfolg am Nürburgring – vor zwei Wochen holte Rast mit zwei Pole-Positions und zwei Siegen die maximale Punktzahl – sicherte sich der Audi-Pilot im Samstagsrennen in Spielberg weitere 25 Punkte für die Mission Titelverteidigung.

„Das war kein einfaches Rennen heute, aber natürlich freue ich mich über die Siegesserie“, sagte der DTM-Champion von 2017.

Mit Mike Rockenfeller und Nico Müller standen zwei weitere Audi-Piloten neben dem Sieger auf dem Podest. Rockenfeller wurde Zweiter und Müller Dritter.

In der DTM-Fahrerwertung wechselte erneut die Führung. Während der bisherige Tabellenführer Gary Paffett als Zehnter einen Punkt holte, wurde sein Teamkollege und Titelrivale Paul Di Resta Vierter.

„Das war heute viel Durcheinander auf der abtrockenden Strecke, aber es war klar, dass es ein hartes Rennen würde“, so der neue Leader di Resta.

„Zu einem Zeitpunkt sah es schlimmer aus als es eigentlich war. Am Ende war ich beim Re-Start in einer guten Position, wurde aber von einem langsamen Start auf meiner Seite ausgebremst, was Dani leider auch den Sieg gekostet hat. weiterlesen


FE: Offiziell: Audi liefert Antriebsstrang an Virgin Racing

FIA Formula E, Test Donington (c)Abt

Wenn die Formel-E-Meisterschaft am 15. Dezember in Riad in ihre neue Saison geht, werden gleich vier Fahrer mit Audi-Technologie am Start sein: Neben dem eigenen Werksteam stattet Audi Sport auch das britische Rennteam Virgin Racing mit seinem neu entwickelten Audi e-tron FE05 inklusive Antriebsstrang aus.

„Wir freuen uns, in der neuen Formel-E-Saison gemeinsam mit Virgin Racing gleich mit vier Audi e-tron FE05 um Punkte und Trophäen zu kämpfen“, sagt Audi-Motorsportchef Dieter Gass.

„Die Mannschaft gehört seit Gründung der Formel E zu den Hauptakteuren – das gilt für die sportliche Leistung ebenso wie für alle Aktivitäten abseits der Strecke.

Umso schöner ist es, dass sich Virgin Racing für unseren Antriebsstrang entschieden hat. Dieses Vertrauen ist auch eine Bestätigung für die ausgezeichnete Arbeit, die unsere Ingenieure zusammen mit den Kollegen unseres Entwicklungspartners Schaeffler leisten.“  weiterlesen


DTM: Audi-Speerspitze Rene Rast will in Spielberg weiter im Titelkampf mitmischen

René Rast,DTM Nürburgring 2018 (c)Audi

Die DTM steht vor einem spannenden Showdown: Theoretisch könnte der Meister bereits diesen Sonntag, 23. September, auf dem Red Bull Ring im österreichischen Spielberg feststehen.

Titelverteidiger René Rast vom Audi Sport Team Rosberg setzt alles daran, die Entscheidung auf das Finale in Hockenheim im Oktober zu vertagen.

Der 31-jährige Deutsche ist in seiner zweiten DTM-Saison der Mann der Stunde. Nach den ersten acht Rennen noch abgeschlagen auf dem 14. Tabellenrang, hat der Audi-Pilot an den vergangenen vier DTM-Wochenenden insgesamt 126 Punkte gesammelt – mehr als jeder andere Fahrer.

Nach seinem dritten Saisonsieg ist Rast vor den letzten vier Saisonrennen Dritter der Gesamtwertung und schärfster Verfolger der beiden Mercedes-Benz-Piloten Gary Paffett und Paul Di Resta. weiterlesen


DTM: 150. DTM-Rennen für Audi-Pilot Mike Rockenfeller am Nürburgring

Mike Rocky Rockenfeller Audi (c)Erich Hirsch

Nach drei spektakulären internationalen Events kehrt die DTM am Wochenende zurück nach Deutschland.

Vom 7. bis 9. September starten die über 500 PS starken Tourenwagen auf dem Nürburgring in der Eifel.

Für den aus Neuwied stammenden Audi-Fahrer Mike Rockenfeller ist es ein ganz besonderes Heimspiel: Der DTM-Champion 2013 nimmt am Samstag sein 150. DTM-Rennen mit Audi in Angriff.

„Rocky“ startet seit 2007 in der DTM für die Vier Ringe. „Zwölf Jahre sind eine lange Zeit“, sagt er. „Es waren viele coole Rennen dabei und ich hoffe, es kommen noch eine ganze Menge dazu.

Die DTM ist extrem hart und macht gerade deswegen viel Spaß. Auf die neuen Vierzylinder-Turbomotoren mit noch mehr Leistung, die ab 2019 zum Einsatz kommen, freue ich mich schon jetzt.“
weiterlesen


DTM/FE: Audi bleibt der Formel E und DTM in Zukunft treu

Audi e-tron FE05, Audi RS 5 DTM (c)Audi

Treuebekenntnis von Audi. Die Ingolstädter bestätigten gestern offiziell das Werksengagement in der DTM und in der Formel E. In beiden Serien bleibt Audi auch in Zukunft an Bord. Ein guter Tag für den deutschen Motorsport.

Audi war in der Saison 2017/2018 der erste deutsche Automobilhersteller, der in der Formel E an den Start ging. Mit vier Siegen und insgesamt elf Podiumsplätzen der Audi-Werkspiloten Daniel Abt und Lucas di Grassi  holte Audi Sport ABT Schaeffler nach zwölf Rennen rund um den Globus die Team-Meisterschaft.

Der Einsatz in der vollelektrischen Rennserie, die mit der Teilnahme weiterer Hersteller (z.B. BMW, Nissan, Mercedes, Porsche)  und Partner gerade einen Boom erlebt, bildet die elektrische Säule des Motorsport-Engagements.

Zudem setzt Audi auch in Zukunft auf die DTM und packenden Motorsport mit Verbrennungsmotoren. Dabei steht die DTM im kommenden Jahr vor einem der größten Umbrüche in ihrer gut 30-jährigen Geschichte.

2019 werden moderne Vierzylinder-Turbomotoren eingeführt. Zudem findet die Premiere der „Class One“ statt, die von der DTM und der Japanischen Super GT vorangetrieben wird. weiterlesen


DTM: Audi: Jamie Green träumt vom Heimsieg in Brands Hatch

Hoffmann Group Audi RS 5 DTM #53 (Audi Sport Team Rosberg), Jamie Green,DTM Zandvoort 2018 (c)Audi

In Brands Hatch (England) starten die Audi-DTM-Teams am Wochenende des 11./12. August in die zweite Saisonhälfte. Zum ersten Mal findet die DTM dabei auf dem traditionsreichen Grand-Prix-Kurs statt.

Die sechs Audi-Piloten erwartet ein sehr anspruchsvolles Streckenprofil mit hohen Kurvengeschwindigkeiten. Die 3,908 Kilometer lange Rennstrecke vor den Toren Londons ist seit den 1950er-Jahren Schauplatz großer Autorennen.

Sie gilt als echte Fahrerstrecke, die die Spreu vom Weizen trennt. Die DTM war zuletzt 2013 in Brands Hatch zu Gast. Auf dem kürzeren Indy Circuit siegte damals Audi-Pilot Mike Rockenfeller. „Ich freue mich sehr, dass wir in Brands Hatch endlich auf der langen Rennstrecke fahren“, sagt Audi-Motorsportchef Dieter Gass. weiterlesen


FE: From Zero to Hero: Hohe Hürde für Audi auf dem Weg zum Formel-E-Titel

Lucas di Grassi,Formula E, Zuerich E-Prix 2018 (c)Audi

Nach dem ersten Saisondrittel scheinbar abgeschlagen zurück, nun nach einem packenden Saisonfinale neuer Champion: Mit konzentrierter Arbeit, Teamgeist und ungebrochener Motivation ist Audi Sport ABT Schaeffler in der ABB-FIA-Formel-E-Meisterschaft eine eindrucksvolle Aufholjagd gelungen.

Der Weg zum ersten Teamtitel mit insgesamt 264 Punkten war geprägt von vielen emotionalen Höhen und Tiefen.


FE: Audi Sport ABT Schaeffler krönt sich zum Formel-E-Champion

Lucas di Grassi, Prof. Dr. Peter Gutzmer, Allen McNish,Daniel Abt, Georg Friedrich Wilhelm Schaeffler,Formula E, New York E-Prix 2018 (c)Audi

Mit einer beeindruckenden Aufholjagd hat sich das Team Audi Sport ABT Schaeffler beim Saisonfinale in seinem Premierenjahr in der Formel E noch den Titel in der Teamwertung gesichert.

Vier Podestplätze am Wochenende, darunter ein Doppelsieg, und insgesamt 78 von maximal 94 möglichen Punkten machen aus einem fast uneinholbaren Rückstand von 33 Punkten am letzten Wochenende noch zwei Punkte Vorsprung.

Mit dem zweiten Doppelsieg der Saison – neuer Rekord in der Formel E – legt das deutsche Team bereits am Samstag den Grundstein und reduziert den Rückstand auf lediglich fünf Zähler zum führenden Techeetah-Team. 43 Runden im Stadtteil Brooklyn gegenüber der Skyline von Manhattan bilden dann am Sonntag den ultimativen Showdown für die Entscheidung in der Teamwertung.

Bereits am Samstag krönte sich Jean-Éric Vergne (Team Techeetah) mit einem fünften Platz zum Nachfolger von Lucas di Grassi in der Fahrerwertung. Techeetah vs. Audi Sport ABT Schaeffler heißt es dann auch in direkten Duellen im letzten Saisonlauf 2017/2018 um die Teamkrone. weiterlesen