DTM: Maro Engel verlässt die DTM, Formel E hat Vorrang

Maro Engel_DTM_Hockenheim(c)Helmut Ulrich
Paukenschlag in der DTM. Maro Engel verlässt die DTM und konzentriert sich voll auf sein Engagement in der Formel E und seine Einsätze im Mercedes-AMG GT3.

DTM, Formel E und ausgewählte Rennen im Mercedes-AMG GT3: Maro Engel war in der Saison 2017 im Dauereinsatz. Im Motorsport-Jahr 2018 konzentriert sich der Allrounder voll auf seine Einsätze in der Formel E und dem GT-Sport. weiterlesen

Advertisements

FE: Mitch Evans heimlicher Held in Santiago

Mitch Evans in Santiago, Jaguar (c)jaguar

Einen an Dramatik kaum noch zu überbietenden ABB FIA Formel E-Prix in Santiago de Chile hat Jaguar Panasonic Racing mit beiden I-TYPE 2 in den Punkterängen beendet. Mit einem fulminanten Start schob sich der von Platz fünf ins Rennen gegangene Nelson Piquet Jr sofort an Lotterer und Buemi vorbei auf Platz zwei. Zeitweise kämpfte er sogar mit dem späteren Sieger Jean-Eric Vergne um die Spitze, konnte dabei sein Energiemanagement sehr gut kontrollieren und einige beeindruckende Sektorzeiten verbuchen.

Mitch Evans – heimlicher Star des Rennens – musste nach einem Missgeschick im Qualifying aus der letzten Reihe starten. Mit einer couragierten und fehlerlosen Fahrt schob er sich im zweiten Jaguar I-TYPE 2 dann noch bis auf Platz sieben vor. Nach vier Läufen behauptet Jaguar Panasonic Racing dank doppelter Punkteausbeute mit nun 54 Punkten Platz vier in der Teamwertung; bei den Fahrern belegen Nelson und Mitch die Plätze fünf und sieben. weiterlesen


FE: Felix da Costa punktet für Andretti in Chile

GFelix da Costa,Andretti in Santiago (c)BMW

Im spektakulären vierten Saisonlauf der ABB FIA Formula E Championship, gleichzeitig der Premiere in der chilenischen Hauptstadt zeigte MS&AD Andretti-Pilot Antonio Felix da Costa nach Problemen im Qualifying eine starke Aufholjagd im Rennen und sammelte als Neunter zwei Punkte. Sein Teamkollege Tom Blomqvist fuhr ebenfalls ein starkes Rennen, verpasste als Elfter die Punkteränge jedoch knapp. weiterlesen


FE: Doppelte Enttäuschung für Audi in Chile

Audi e-tron FE04 #66 (Audi Sport ABT Schaeffler), Daniel Abt,Formula E, Santiago E-Prix 2018 (c)Audi

Die Elektro-Rennserie Formel E feierte in Santiago de Chile zum Auftakt ihrer Lateinamerika-Tournee eine spektakuläre Premiere, die für das Team Audi Sport ABT Schaeffler jedoch mit einer doppelten Enttäuschung endete: Daniel Abt und Lucas di Grassi schieden beide vorzeitig aus. weiterlesen


FE: Doppelsieg für Techeetah, Vergne siegt vor Lotterer beim Santiago ePrix

Sieger Vergne Santiago ePrix (c)FiaFormulaE

Historischer Tag für Techeetah. Pole Setter Jean Eric Vergne gewann in einem nervenaufreibenden Rennen vor Teamkollege Andre Lotterer. Das chinesische Team feierte damit überhaupt den ersten Doppelsieg in der Formel E. Dritter wurde edams-Pilot Sebastien Buemi. weiterlesen


FE: Mahindra kommt als Tabellenführer zum ersten Santiago e-Prix

Nick Heidfeld mahindra (c)Mahindra

Nach dem Sieg und beide Autos in den Punkterängen zuletzt in Marrakesch führt Mahindra überraschend die Meisterschaft an. Das indische Team um Boss Dilbagh Gill hat hart zwischen den Rennen in Marrakesch und Santiago gearbeitet, um weiter oben mitkämpfen zu können.

Heidfeld beging in Marrakesch einen Fehler in der Qualifikation, der ihm selten passiert. Mit einem beschädigten Auto kämpfte sich der Deutsche zurück, nahm mit Platz sieben einige Punkte mit. Rosenqvist ist der Mann der Stunde in der Formel E. Spätestens nach seinem atemberaubenden Manöver zuletzt in Marrakesch, als der Schwede edams-Pilot Sebastien Buemi alt aussehen ließ und das Rennen gewann, zählt Rosenqvist zu den heißesten Titelanwärtern in dieser Saison. weiterlesen


FE: Premiere für das neue BMW i8 Coupé Safety Car in Chile

Qualcomm BMW Safety car (c)BMW

Am Donnerstag hat das neue Qualcomm BMW i8 Coupé Safety Car in der chilenischen Hauptstadt Santiago seine Premiere gefeiert. Das Fahrzeug kommt ab dem vierten Saisonrennen der ABB FIA Formula E Championship, das am Samstag ausgetragen wird, zum Einsatz.

BMW i ist seit der ersten Saison „Official Vehicle Partner“ der Formel E und bringt nun die mit einigen technischen Neuerungen ausgestattete nächste Generation des Qualcomm BMW i8 Coupé Safety Cars an den Start.

Unter anderem waren die BMW-Werksfahrer António Félix da Costa und Tom Blomqvist, Alejandro Agag, Gründer und CEO der ABB FIA Formula E Championship, die MS&AD Andretti Formula E Teamchefs Roger Griffiths und JF Thormann und Bruno Correira, offizieller Fahrer des Safety Cars, bei der Präsentation zu Gast. weiterlesen


FE: Venturi mit hohen Erwartungen nach Chile

Maro Engel,Venturi,2017/2018 FIA Formula E Championship (c)FIAFormulaE

Die chilenische Hauptstadt Santiago wird die Kulisse für das vierte Rennen der 2017-2018 Formel E-Meisterschaft. Im Schatten der Anden setzt Monacos Venturi-Formel-E-Team seine Ziele sehr hoch.

Die Monegassen konnten zuletzt in Marrakesch nichts Zählbares mitnehmen, doch überwiegt der positive Eindruck, den Maro Engel und Edoardo Mortara hinterließen. Beide Piloten beeindruckten im Rennen mit einem perfekten Energiemanagement, konnten sieben bzw. 12 Plätze bis kurz vor Rennende wettmachen.

Daher reist die Venturi-Truppe optimistisch nach Südamerika. „In Hongkong und Marrakesch waren unsere Autos konkurrenzfähig“, sagt Engel. .“Ich war in den Punkterängen, bevor ich die Bestrafung erhielt. Ich hoffe, das Pech endet jetzt und mein Blick richtet sich nach vorne. Von dem, was ich im Simulator gesehen habe, sieht die Strecke sehr interessant aus und ich kann es kaum erwarten, dort das Rennen zu fahren“, ergänzt der Deutsche. weiterlesen


FE: DS Virgin Racing: Abschaffung der Mindestzeit im Fokus in Chile

DS Virgin Racing is hoping for further success during the inaugural Santiago E-Prix (c)DS Virgin

DS Virgin Racing geht am 3. Februar an den Start des ersten ePrix in Santiago. Die chilenische Hauptstadt ist zum ersten Mal Gastgeber der FIA Formel E-Meisterschaft.

Der ePrix in Santiago findet auf einer 2,74 Kilometer langen, zwölf Kurven umfassenden Strecke im Viertel El Parque Forestal statt. Die Spitzengeschwindigkeit wird rund 210 km/h betragen. Nach Hongkong und Marrakesch macht die FIA Formel E-Meisterschaft beim vierten Rennen der Saison 2017/2018 auf einem dritten Kontinent Station.

Nach dem besten Saisonstart in der Geschichte von DS Virgin Racing streben Sam Bird und Alex Lynn weitere Erfolge für das Team an. Zum ersten Mal in der Geschichte der FIA Formel E-Meisterschaft geht ein Rennstall mit zwei Briten an den Start. Mit zwei Podiumsplätzen, darunter einem Sieg, gehört Sam Bird zu den Titelanwärtern mit lediglich vier Punkten Rückstand auf den ersten Platz. Da sein Teamkollege Alex Lynn bei jedem Rennen in die Punkteränge gefahren ist, liegt DS Virgin Racing in der Konstrukteurswertung auf Position zwei. DS Virgin Racing ist der einzige Rennstall, dessen beide Piloten seit Saisonbeginn jedes Mal in die Top 10 gefahren sind. weiterlesen


FE: Formel-E-Auto Generation 2 offiziell enthüllt

Formel E Generation 2 (c)FIAFormulaE

Die Formel E und die FIA haben das Geheimnis um das zukünftige Formel-E-Auto Generation 2 heute offiziell gelüftet. Der vorgestellte SRT_05e imponiert durch ein spektakuläres und futuristisches Aussehen. Gleichzeitig erfährt der neue Bolide einen Quantensprung in Sachen Batterie und Antrieb.

DS Virgin-Pilot Alex Lynn zeigt sich bereits sehr angetan seines künftigen Arbeitsgeräts: „Ich denke, das neue Auto personifiziert alles, was die Formel E ausmacht. Futuristisch, schnelles Denken und Vorreiter in der Welt des Motorsports. Es ist das perfekte Auto, um die Formel E auf die nächste Stufe zu hieven.“

Der zukünfige Elektrorenner debütiert ab der Saison 2018/2019 und stellt sichtbar eine neue Ära der Formel E dar. Der Fokus bei der Entwicklung zielte  darauf ab, sich bewusst von anderen Rennsportkategorien abzuheben. Die offizielle Präsentation des SRT_05e findet am 6. März im Rahmen des Genfer Autosalon statt.
weiterlesen