FE: Bono Huis erster Sieger des eRace Las Vegas, Abt-Pilot Daniel Abt erobert Platz Neun

bono-huis-erace(c)Faraday Future Dragon

Der Sim-Racer Bono Huis schreibt Geschichte. Der Niederländer, der mit Faraday Future Dragon an den Start ging, gewann die Premiere des eRace Las Vegas und holte sich den Siegerscheck von 200.000 US Dollar. Dahinter landete Mahindra-Pilot Felix Rosenqvist auf Platz zwei, der die Ehre der ‚echten‘ Formel-E-Piloten rettete. Platz drei ging an Rosenqvists Teamkollegen Olli Pahkala aus Finnland.

Für die deutschen Piloten zeichnete sich ABT-Pilot Daniel Abt aus. Der Kemptener belegte einen ganz starken neunten Platz, dagegen konnte Maro Engel (Venturi) und Nick Heidfeld (Mahindra) keine Akzente in der Glitzermetropole Las Vegas setzen, beiden kamen nicht in die Top 20.

Die Sim-Racer aus ganz Europa fuhren quasi in einer eigenen Liga, machten den Sieg erwartungsgemäß unter sich aus. Unter den Top sechs lagen fünf Sim-Experten, lediglich Rosenqvist konnte die Phalanx der Sim-Racer durchbrechen. Am Ende stand eigentlich Pahkala vom Mahindra-Team als Sieger fest, doch weil der Finne den FanBoost-Gewinn nicht sechs Sekunden, sondern gleich sechs Runden lang nutzte und damit eine schier unmögliche Aufholjagd startete, wurde Pahkala nachträglich mit einer 12-Sekunden-Strafe verdonnert. Somit erbte Huis den Sieg, Rosenqvist schob sich auch noch vorbei auf Platz zwei.

Die Formel E hat mit der Premiere eines virtuellen Rennens auf der weltgrößten Unterhaltungsmesse (CES) viel Eindruck gemacht. Zum ersten Mal traten die Piloten der Elektro-Rennserie nicht auf der Strecke, sondern am Simulator gegeneinander an und trafen dabei auch auf zehn Fans, die sich zuvor online für die Teilnahme qualifiziert hatten. Das Vegas eRace wurde auf Großbildwänden und live im Internet übertragen.

daniel-abt-im-erace-las-vegas(c)ABT

Die deutschen Farben hielt Daniel Abt hoch. Abt belegte im 30 Mann starken Feld den neunten Platz und war damit immerhin viertbester Rennprofi. „Nach dem ersten freien Training habe ich ein bisschen Angst gehabt, dass ich mich ganz weit hinten wiederfinde“, gesteht Abt. „Umso glücklicher bin ich mit dem Platz in den Top Ten – nach dem Start von ganz hinten fühlt sich das wie ein Platz auf dem Podium an.“

Für Abts Teamkollege Lucas di Grassi war das Vegas eRace vorbei, bevor es überhaupt begonnen hatte. Der Simulator des Vizechampions streikte, so dass der Brasilianer den Showdown zusammen mit den Zuschauern verfolgen musste. „Wirklich schade. Aber es war eine absolute Weltpremiere, bei der man nun einmal mit kleinen Kinderkrankheiten rechnen muss“, sagt di Grassi. „Natürlich ärgerlich, dass es mich getroffen hat. Aber trotzdem haben wir ein tolles Event erlebt und großartige Werbung für die Formel E bei einer ganz neuen Zielgruppe gemacht.“

Patrik Holzmann, der als Fan zum ABT-Team gestoßen war, trumpfte im Zeittraining mit einem starken siebten Platz auf, musste das Rennen aber schon in der ersten Runde nach einem kurzen Kontakt mit der Mauer beenden. „Trotzdem waren die Tage hier in Las Vegas, mit der Formel E und dem Team ein tolles Erlebnis, das ich so schnell nicht vergessen werde.“

Mahindra-Pilot Heidfeld sagte: „Ich genoss es mehr, als ich es eigentlich erwartet hatte. Es gab jede Menge Spass und es war doch ein bisschen anders als im echten Formel-E-Rennen. Natürlich gratuliere ich Olli und ganz besonders Felix, der ein tolles Rennen gegen die Sim-Profis fuhr. Wenn wir wieder so ein Event haben, werde ich mich definitiv darauf vorbereiten. Es ist schon interessant zu beobachten, wie die Leute der Formel E und des anderen Motorsport das Simracing  verfolgten und andersherum und diese zwei Welten miteinander verbanden.“ 

Hier das Ergebnis des Las Vegas eRace:

  • 1. Bono Huis, Faraday Future Dragon
  • 2. Felix Rosenqvist, Mahindra
  • 3. Olli Pahkala, Mahindra
  • 4. Enzo Bonito, Techeetah
  • 5. Aleksi Uusi-Jaakkola, Andretti
  • 6. Greger Huttu, Jaguar
  • 7. Jose Maria Lopez, Virgin
  • 8. Sam Bird, Virgin,
  • 9. Daniel Abt, ABT Schaeffler Audi Sport
  • 10. Nelson Piquet jr, NextEV
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: