Formel E: Sieg in Paris, Lucas di Grassi elektrisiert Frankreich

Team Audi Sport ABT SCHAEFFLER
 (c)Abt
Lucas di Grassi kommt als Tabellenführer zum Heimspiel seines Teams Abt Schaeffler Audi Sport nach Berlin: Mit einem souveränen Sieg beim ersten Auftritt der Formel E in Paris hat der Brasilianer nicht nur die französischen Fans begeistert, sondern auch den Abstand auf Sebastien Buemi ausgebaut. Auch Daniel Abt vergrößerte in Paris erneut sein Punktekonto.

Mit einem perfekten Start legte di Grassi gleich zu Beginn des Rennens den Grundstein für seinen insgesamt vierten Formel-E-Sieg: Der Südamerikaner bremste schon in der ersten Kurve Pole-Mann Sam Bird (DS Virgin) aus und fuhr dann einen kleinen Vorsprung heraus. Nach einem perfekten Boxenstopp brachte di Grassi auch eine späte Safety-Car-Phase nicht mehr in Gefahr. Es ist das erste Mal in der noch jungen Geschichte der Elektro-Rennserie, dass einem Piloten zwei Siege hintereinander gelingen.

Während di Grassi zuvor erneut in die Super Pole eingezogen und dort den zweiten Startplatz erobert hatte, musste Teamkollege Abt dieses Mal von der 14. Position ins Rennen gehen. Der Deutsche, der vor drei Wochen in Long Beach ebenfalls auf dem Podium gefeiert hatte, zeigte danach ein cleveres Rennen und fuhr dank effizientem Energiemanagement noch auf den zehnten Rang nach vorn.

Das Gastspiel der Formel E hat Fans und Fahrer begeistert. Der mit 1,93 Kilometern kürzeste Kurs im Kalender führte rund um den Invalidendom, entlang an den typisch französischen Cafés und nahe des Seine-Ufers und Eiffelturms. „Ich habe in der Auslaufrunde sogar die Menschen aus den Wohnungsfenstern winken gesehen, das habe ich so noch nie erlebt“, berichtete Lucas di Grassi.
Teamchef Hans-Jürgen Abt gratuliert ebenfalls: „Paris hat alles gezeigt, was die Formel E ausmacht: Emotionen, eine einmalige Location und Begeisterung bei den Menschen. Glückwunsch an alle, die das möglich gemacht haben.“

Vor dem Rennen im Herzen von Berlin, das am 21. Mai ausgetragen wird, liegt di Grassi mit elf Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze und das Team Abt Schaeffler Audi Sport in Schlagdistanz auf dem zweiten Platz. „Der Vorsprung bedeutet in der Formel E noch gar nichts. Aber natürlich werden wir alles dafür geben, vor unseren eigenen Fans noch einmal nachzulegen. Wir wissen: Unser ABT Schaeffler FE 01 ist ein Siegertyp!“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: