Formel E: Di Grassi verliert Sieg am Grünen Tisch

Kein Sieg für Lucas di Grassi (c)FIAformulaE

Oh wie ist das bitter. Drei Stunden nach seinem souveränen Sieg bei der Premiere der Formel E in Mexiko haben die Sportkommissare Lucas di Grassi vom Rennen ausgeschlossen, weil sein Auto unter dem Mindestgewicht lag. Das Team Abt Schaeffler Audi Sport hat die Entscheidung akzeptiert. Teamchef Hans-Jürgen Abt: „Wir entschuldigen uns bei Lucas für unseren Fehler.“

Beim obligatorischen Wiegen nach dem Rennen unterschritt das erste Auto von di Grassi das vorgeschriebene Mindestgewicht von 888 Kilogramm (inklusive Fahrer) um 1,8 Kilogramm. Die Sportkommissare nahmen den Sieger daraufhin aus der Wertung. Das Team ABT Schaeffler Audi Sport hat auf eine Berufung gegen das Urteil verzichtet, auch, weil sonst ein Start beim nächsten Rennen in Long Beach nicht gesichert werden kann.

„Das beanstandete Auto wurde hier in Mexiko mehrmals gewogen und lag dabei zu jeder Zeit über dem Mindestgewicht“, erklärt Hans-Jürgen Abt. „Da unser Team keine Veränderungen vorgenommen hat, haben wir keine Erklärung für das Messergebnis nach dem Rennen. Wir werden versuchen, die Ursache für das Mindestgewicht herauszufinden. In diesem Moment können wir uns nur bei Lucas entschuldigen. Er ist ein fantastisches Rennen gefahren und hat mit mehr als fünf Sekunden Vorsprung souverän gewonnen, aber wurde um den verdienten Lohn seiner starken Leistung gebracht. Wir werden alles dafür geben, diesen Fehler wieder gutzumachen und Lucas zurück in den Titelkampf zu bringen.“

Der Mexico-Sieg erbte Dragon-Pilot Jerome d’Ambrosio vor Sebastien Buemi (e.dams) und Loic Duval (Dragon). Eine ähnliche Situation gab es bereits im Vorjahr, als di Grassi das Abt-Heimrennen in Berlin gewann. Damals entsprachen Teile des Frontflügels nicht vollständig dem Reglement. Der Abt-Pilot wurde ausgeschlossen, d’Ambrosio als Zweiter erbte den Sieg.

Für die Meisterschaft bedeutet die Disqualifikation einen herben Rückschlag für den Brasilianer. Anstatt die Tabellenführung zu übernehmen, baute e.dams-Pilot Sebastien Buemi seinen Vorsprung auf 22 Punkten aus. Buemi hat jetzt 98 Punkte auf dem Konto, di Grassi 76 Punkte und DS Virgin-Pilot Sam Bird 60 Punkte.

Teamkollege Daniel Abt zeigte in Mexiko eine starke Leistung. Auch der Deutsche qualifizierte sich im Qualifying für die Super Pole und ging neben di Grassi vom vierten Startplatz ins Rennen. Während des gesamten Rennens kämpfte Abt in der Spitzengruppe mit und war auf dem Weg zu seinem besten Saisonergebnis, als er wenige Runden vor dem Ziel eine Mauer touchierte. Im Ergebnis belegt er Platz sieben.

Hier das korrigierte Ergebnis vom Mexico ePrix:

1. Jerome d’Ambrosio, Dragon
2. Sebastien Buemi, e.dams
3. Loic Duval, Dragon
4. Nicolas Prost, e.dams
5. Robin Frijns, Andretti
6. Sam Bird, DS Virgin
7. Daniel Abt, Abt
8. Nick Heidfeld, Mahindra
9. Stephane Sarrazin, Venturi
10.Bruno Senna, Mahindra

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: