Formel E: Di Grassi will in Mexiko Spitze attackieren

ABT_Formula_E_2016_Autogrammkarten_05_Mexico_City_(c)Abt

Die Erwartungen sind groß: Das Rennen in Mexiko-Stadt, da sind sich Fans und Medien einig, wird einer der neuen Höhepunkte im Kalender der Formel E. Lucas di Grassi und sein Team Abt Schaeffler Audi Sport liegen auf dem zweiten Tabellenrang der Elektro-Rennserie und wollen eine einmalige Serie fortsetzen: Bei jedem Lauf dieser Saison stand di Grassi auf dem Podium.

Vier Rennen, vier Pokale: Die Serie, die di Grassi und seine deutsche Mannschaft seit dem Auftakt der Saison im Oktober 2015 hingelegt haben, ist stark. Saisonübergreifend stand der Südamerikaner sogar zehnmal in insgesamt 15 Rennen auf dem Podest. Und doch: Sowohl in der Fahrer- als auch in der Teamwertung liegen di Grassi und ABT lediglich auf dem zweiten Platz. Zu überlegen war bisher Spitzenreiter Sébastien Buemi mit der geballten Power der Renault-Werksmannschaft im Rücken.

„Vier Podiumsplätze in Folge sind eine schöne Serie. Sie beweist unser starkes Teamwork und zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, sagt di Grassi. „Aber wenn wir die Spitze attackieren wollen, dann müssen wir noch härter arbeiten und dürfen uns nicht den kleinsten Durchhänger erlauben. Wir haben uns deshalb nach dem Rennen in Buenos Aires noch einmal in Ruhe in Kempten getroffen und sind die Daten aller Rennen durchgegangen. Wir kommen topvorbereitet nach Mexiko.“

Die Formel E gastiert zum ersten Mal in Mexiko. Der nur 2,092 Kilometer lange Kurs liegt im Herzen von Mexiko-Stadt und nutzt Teile des Autodromo Hermanos Rodriguez, auf dem auch die Formel 1 startete. Besonders beeindruckend ist der Abschnitt zwischen den Tribünen, die für eine stadionähnliche Atmosphäre sorgen. Der Eingang zu dieser Arena bildet auch die beste Überholmöglichkeit. Rund 40.000 Zuschauer werden am Samstag erwartet, was einen neuen Tagesrekord der Formel E bedeuten würde.

„Ich freue mich sehr auf unsere Rennpremiere in Mexiko. Dass die Mexikaner wissen, wie man Motorsport zelebriert, haben sie schon bei der Rückkehr der Formel 1 eindrucksvoll bewiesen“, sagt Daniel Abt. Der Deutsche erlebte mit zwei Platzierungen in den Punkten bisher eine durchwachsene Saison. „Für mich ist es wichtig, nach dem ernüchternden Rennen in Buenos Aires ein problemfreies Rennwochenende abzuliefern. Wir haben alles genau analysiert und ich bin guter Dinge, dass wir in Mexiko wieder erfolgreicher sein werden. Unabhängig davon wird es mit Sicherheit ein wunderbares Event werden und den Mexikanern viel Spaß machen.“

Eurosport:

Der fünfte Saisonlauf startet am Samstag, 12. März, um 16 Uhr Ortszeit (23 Uhr MEZ). Eurosport überträgt bereits ab 22:45 Uhr live. Kommentator Oliver Sittler erhält erneut Unterstützung von Timo Scheider. Der zweimalige DTM-Champion und langjährige Abt-Pilot kommt wieder als Experte zum Einsatz. In dem kostenpflichtigen Player von Eurosport sind auch Trainingssitzungen und Qualifying zu sehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: