Formel E: Venturi-Pilot Conway bereit für Buenos Aires

Mike Conway (c)Venturi

Heute feiert die Formel E gleich zwei Premieren in Buenos Aires. Salvador Duran kehrt ins Aguri-Team zurück und gibt seinen Saisoneinstand. Mike Conway feierte seine Formel-E-Premiere und ersetzt im Venturi-Team den geschassten Jacques Villeneuve.

Venturi setzt also auf ein neues Fahrerduo. Stephane Sarrazin und sein britischer Teamkollege Mike Conway werden erstmals gemeinsam in der Formel E auf Punktejagd gehen. Beide kennen sich gut und verstehen sich blendend. Sarrazin und Conway bestreiten gemeinsam die Langstreckenweltmeisterschaft (WEC) für Toyota.

Conway übernimmt bis Saisonende das zweite Cockpit von Venturi, der bereits Erfahrung mit der Formel E sammelte. Vor einigen Monaten unternahm der 32-Jährige bereits sehr ausgiebig Testfahrten und im Simulator verliefen die Abschlussarbeiten für den Buenos Aires-ePrix vielversprechend.


Der erfahrene Brite fiebert seiner Formel-E-Premiere entgegen. „Die Strecke macht Spaß, heute muss ich aber geduldig sein, nicht zu sehr aufgeregt sein“, so Conway. „Ich muss viel lernen und so schnell es geht mich an die neue Fahrweise gewöhnen. Ich muss lernen, das Batteriemanagement zu verstehen“, ergänzt der Venturi-Neuling.

Franck Baldet, Teamchef von Venturi, lobt Conway in den höchsten Tönen. „Mike ist sehr sorgfältig und hört aufmerksam zu. Im Simulator hinterließ er einen blendenden Eindruck, insbesondere was den Energieverbrauch und das Batteriemanagement betraf“, so Baldet.

Dabei erwartet der Venturi-Verantwortliche in Argentinien eine Hitzeschlacht: „Die Straßen sind breit angelegt, die die Piloten in Versuchung bringt, mehr Gas zu geben. Wir befinden uns aber dort in der südlichen Hemisphäre und es ist Sommer mit Temperaturen zwischen 28 Grad und 32 Grad. Die Batterien könnten Hitzeprobleme erleiden.“ Dabei spielt Baldet auf die Hitzeschlacht von Malaysia an, wo zahlreiche Piloten reihenweise mit Batterieproblemen zu kämpfen hatten.

„Die Formel E ist wie ein echtes Schachspiel, da es viele Figuren gibt, sich sich überkreuzen“, fügt er hinzu. Wo er Recht hat, hat er Recht.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: