Formel E: Kein deutscher ePrix am Norisring

Keine Formel E am Norisring (c)Erich Hirsch
Erst der Abschied von Jacques Villeneuve, jetzt das Aus für den deutschen ePrix am Norisring. Wirklich keine guten Nachrichten für die Motorsportfans. Die Formel E wird definitiv nicht am Norisring gastieren. Gestern Abend bestätigte der Veranstalter via Pressemeldung das endgültige Aus. Damit ist weiter ungewiss, ob ein Formel-E-Rennen in Deutschland überhaupt stattfindet.

Eigentlich hätte eine Entscheidung für den deutschen ePrix in der Frankenmetropole bereits zum 15. Januar fallen sollen, ein weitere Fristeinräumung ignorierten offenbar die Formel-E-Verantwortlichen. Daher zogen die Nürnberger Veranstalter die Reißleine. „Aufgrund des straffen Zeitplans musste heute eine definitive Entscheidung seitens der Formel E fallen, das ist bei diesem Großprojekt nötig“, sagt Oliver Schielein, Geschäftsführer der Kommunikations- und Marketingagentur IKmedia. „Nachdem man den Austragungsort heute nicht bestätigen konnte, wird es 2016 leider keine Formel E in der Metropolregion Nürnberg geben“, heißt es.

Wochenlang hat die Nürnberger Agentur zusammen mit der Stadt Nürnberg und dem Motorsportclub Nürnberg (MCN) um den deutschen ePrix verhandelt und gekämpft, jetzt ist die Enttäuschung verständlicherweise groß. „Wir hätten uns natürlich sehr gefreut, die Formel E 2016 in Nürnberg begrüßen zu können und haben in der letzten Zeit viel Arbeit in die mögliche Umsetzung vor Ort gesteckt“, so die Agentur.

Der MCN zeigt sich ebenfalls enttäuscht über die Absage. „Es ist wirklich schade, dass wir diese Veranstaltung nicht am Dutzendteich-Areal realisieren werden. Um die Sicherheitsvorkehrungen und bewährten Standards rund um unsere Rennstrecke gewährleisten zu können, benötigen wir einen gewissen Vorlauf, zudem möchten wir die nationalen sowie internationalen Rennsportfans nicht enttäuschen. Für uns heißt es nun volle Konzentration auf das DTM-Saisonhighlight am Norisring vom 24. bis 26. Juni 2016, auf das wir uns schon sehr freuen“, so Wolfgang Schlosser, Vorstandsvorsitzender des Motorsport Clubs Nürnberg.

Nicht nur der MCN ist enttäuscht über das Aus, auch viele Fans werden über diese Entscheidung traurig sein. Das ‚fränkische Monaco‘ lockt jedes Jahr über 100.000 Zuschauer beim Auftritt der DTM an den Dutzendteich.

Wer kommt jetzt als Austragungsort noch in Frage? Berlin und München. Da von München bisher nichts zu diesem Thema nichts zu hören ist, bleibt eigentlich nur noch Berlin übrig. Allerdings muss sich die Bundeshauptstadt um eine alternative Strecke bemühen, denn Tempelhof steht wegen der Flüchtlingsunterkunft nicht zur Verfügung. Möglicherweise dient das Areal um das Berliner Olympiastadion als Ausweichstrecke für den deutschen ePrix.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: