Red Bull Crashed Ice: Olympiapark München rüstet sich für einziges Deutschland-Gastspiel

Martin Niefnecker

Drei Wochen vor dem zweiten Stopp der Red Bull Crashed Ice Weltmeisterschaft am 8. und 9. Januar im Münchner Olympiapark laufen die Vorbereitungen der Athleten auf Hochtouren. Im internationalen Starterfeld, das die besten Ice Cross Downhiller der Welt versammelt, sind mit Martin Niefnecker und Fabian Mels auch zwei deutsche Top-Fahrer vertreten. Der Kölner Fabian Mels sicherte sich beim Riders Cup Rennen im österreichischen Wagrain-Kleinarl am Wochenende einen Platz unter den Top Ten und damit erste Punkte in der WM-Wertung. Ein exklusiver Clip begleitet den Red Bull Crashed Ice-Athlet Martin Niefnecker beim Auftaktrennen der World Series in der kanadischen Eishockey-Metropole Québec.

19 Jahre Eishockey-Erfahrung, Champion der deutschen Junioren-Hockey-League und Red Bull Crashed Ice World Champion 2010: Martin Niefneckers Wintersport-Bilanz kann sich sehen lassen. Nach seinem Debüt 2007 hat ihn die Begeisterung für Ice Cross Downhill nicht mehr losgelassen: „So einen Track herunterzufahren ist ein unglaubliches Gefühl – als würde man über das Eis fliegen. Der Stopp in München ist ein echtes Saisonhighlight, denn vor heimischem Publikum ist die Motivation natürlich noch höher“, freut sich der Garmisch-Partenkirchener. „Trotzdem wird es ein hartes Rennen, denn die Konkurrenz ist stark und der Track verlangt uns Fahrern in puncto Fitness und Konzentration alles ab.“

Auch der 25-jährige Fabian Mels, Spieler der zweiten Mannschaft der Kölner Haie, geht in der bayerischen Hauptstadt mit hohen Erwartungen an den Start: „In meinem ersten Rennen in München 2011 wurde ich als bester Newcomer ausgezeichnet. Ich betrachte das als gutes Omen und gebe während der Vorbereitung noch mal richtig Gas, um eine Top-Platzierung herauszufahren.“ Neben dem Training auf Inlinern und seinem Bike bereitet sich Mels, der den Spitznamen „Horsepower“ trägt, aktuell auf der Slackline und im Fitnesstudio vor.

Nach den Plätzen 11 (Niefnecker) und 16 (Mels) in Québec müssen die beiden deutschen Athleten in München in die Vollen gehen, um sich weiterhin Chancen auf Top-Platzierungen in der WM-Wertung zu sichern. Ihre größten Konkurrenten: der kanadische Titelverteidiger Scott Croxall (CAN), der auch in dieser Saison wieder ganz vorne mitfährt, und Québec-Sieger Cameron Naasz aus den USA.

Hier seht ihr ein Clip mit Martin Niefnecker:
Clip Martin Niefnecker

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: