DTM: Mercedes feiert würdigen Abschluss bei ‚StarsandCars‘

DTM-Piloten feuern Toto Wolff an (c)Hirsch

Am Wochenende feierte Mercedes bei ‚StarsandCars‘ in Stuttgart einen würdigen Abschluss ihrer bisher erfolgreichsten Motorsportsaison. In der Mercedes-Benz Arena Stuttgart, der Heimstätte des Fussball-Bundesligisten VfB Stuttgart, wurde der Spielfeldrasen in eine Rennstrecke umfunktioniert. Es wurden keine Kosten und Mühen gescheut. 2.400 Tonnen Kies, 1.220 Tonnen Asphalt und 215 Kilometer verlegte Kabeln wurden extra für die 681 Meter lang Rennstecke verbaut. Beeindruckende Zahlen.

Ich wurde als Medienvertreter zum ersten Mal zu ‚StarsandCars‘ eingeladen und war ganz gespannt, was mich im Neckarpark erwartet. Angesagt waren neben den Superstars Lewis Hamilton und Nico Rosberg aus der Formel-1 auch alle acht DTM-Piloten, darunter der frischgebackene und jüngste DTM-Champion aller Zeiten Pascal Wehrlein. Über 35.000 Besucher bei fünf Euro Eintritt strömten in das Fußballstadion, um einerseits die Motorsporthelden zu feiern, als auch das musikalischen Acts von Cro, Culcha Candela, Marlon Roudette und Larry van Housen zu genießen. Es hat schon ein eigenes Flair, einen Racing-Abend im Fußballstadion zu verbringen.

Eines vorweg: das musikalische Unterhaltungsprogramm war abwechslungsreich und kurzweilig.

Vor den vier Runden des ‚Stars & Cars‘-Wettkampfs fand eine je halbstündige Pressekonferenz mit den Formel-1-Gladiatoren Hamilton und Rosberg sowie Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff statt, danach standen die DTM-Piloten Pascal Wehrlein, Maximilian Götz, Gerry Paffett und Mercedes-DTM-Teamchef Ulrich Fritz Rede und Antwort. Im Presseraum herrschte dichtes Gedränge, über 150 Medienvertreter waren eigens ins Schwabenland angereist.

Bednaruk und Ziegler von Motorsport.com (c)Erich Hirsch

Bekannte Gesichter aus der DTM-Presselandschaft wie der deutsche Chefredakteur von ‚Motorsport.com‘ Stefan Ziegler und sein russischer Kollege Sergey Bednaruk als auch DTM-Streckensprecher Oliver Sittler, der am Wochenende den Formel-E-Lauf in Uruguay für Eurosport kommentiert, folgten der Einladung von Mercedes.

Die beiden Formel-1-Rivalen Hamilton und Rosberg gingen bei der Presserunde kollegial und respektvoll miteinander um. Als Fels in der Brandung erweist sich Motorsportchef Wolff, der die beiden Toppiloten in der abgelaufenen F1-Saison öfters zur Vernunft bringen musste. Rosberg und Wolff können noch lachen, als ich sie je getrennt um ihre Meinung zur Formel E bat.

Bei den DTM-Piloten um Teamchef Ulrich Fritz herrschte nach dem Titelgewinn Wehrleins eitel Sonnenschein. Bestens gelaunt stellten sie sich den Fragen der Medien und auch Wehrlein & Co kamen nach der Formel-E-Frage zum Lachen. Also eine ganz entspannte Presserunde mit den DTM-Akteuren.

Jürgen Burkhardt_(c)Erich Hirsch

Ein besonderer Hingucker im Pressebereich war Fotograph, Designkünstler und Superbart-Weltmeister in Personalunion Jürgen Burkhardt. Er ist vierfacher Weltmeister, mehrfacher Europameister sowie Olympiasieger. Einen Bart trägt er seit mehr als 40 Jahren. Zehn Jahre Wachstum benötigte der 57-jährige Bartliebhaber für sein Lebenskunstwerk. Mir hat das ‚Schmuckstück‘ sehr gut gefallen, ein echter Künstler eben und sehr sympathisch noch dazu.

Zurück zum sportlichen Teil der Veranstaltung:

Die Piloten fuhren in jedem Rennen in identischen Fahrzeugen gegeneinander. Jede der vier Runden wurde jedoch in verschiedenen Fahrzeugklassen bestritten. Insgesamt kamen vier unterschiedliche Fahrzeuge zum Einsatz: Der Mercedes-AMG A 45 4MATIC (Achtelfinale), der Mercedes-AMG C 63 S (Viertelfinale), der Mercedes-AMG GT S (Halbfinale) und der Mercedes-Benz SLS AMG GT3 (Finale).

Die Zuschauer warteten gespannt auf den Auftritt von Mick Schumacher, Sohn von Formel-1-Legende Michael Schumacher. Im Duell gegen Formel1-Vizeweltmeister Nico Rosberg zog der 16-jährige Formel-4-Pilot im Mercedes-AMG A45 4Matic den Kürzeren, bei den Zuschauern war er der Liebling der Massen. Besten Unterhaltungswert lieferten die beiden Mercedes-Zampanos Toto Wolff und Niki Lauda. Wolff setzte sich gegen den Ex-Formel-1-Weltmeister durch, begeistert angefeuert von den Mercedes-DTM-Piloten.

Lauda gegen Wolff (c)Hirsch

Ein ganz besonderes Silberpfeil-Feeling kam beim Showlauf mit Sir Stirling Moss, Hans Herrmann und Susie Wolff auf. Die frühere Mercedes-Benz DTM-Pilotin und Ehefrau von Toto Wolff beendete in diesem Jahr ihre aktive Karriere als Rennfahrerin und wurde bei Stars & Cars offiziell verabschiedet.

Ganz interessant fand ich den Boxenstopp zwischen der Formel-1-Mannschaft und der DTM-Crew von Mercedes. Da die Zeitnahme nicht klappte, endete das Duell unentschieden.

Was ich ein bisschen schade fand, dass die Medienvertreter nicht näher an die ehemaligen Motorsportgrößen wie Sir Stirling Moss, Jean Alesi oder Ellen Lohr rankamen, die im VIP-Bereich untergebracht waren. So hatten wir keine Möglichkeit, die eine oder andere Anekdote von früheren Motorsporterlebnissen auszutauschen.

Begeistert von dem Event waren unisono die Mercedes-Piloten. „Das war einfach der Hammer. Mit Daniel (Juncadella: Anmerkung) und mir gab es ein echtes DTM-Finale. Ich habe alles gegeben, aber letztlich hat es nicht sollen sein. Es war dennoch ein unglaublicher Abend. Ich freue mich schon aufs nächste Jahr“, sagte DTM-Champion Pascal Wehrlein. Der jüngste DTM-Meister aller Zeiten verlor das Finale gegen seinen Teamkollen Daniel Juncadella aus der DTM. Balsam auf die Seele des Spaniers, der 2015 keine erfolgreiche Zeit in der DTM hatte.

Auch Nico Rosberg zog ein sehr positives Fazit: „Wow, das war ein super Erlebnis, hier vor so vielen Zuschauern in der Mercedes-Benz Arena zu fahren. Natürlich wäre ich gerne ins Finale gekommen, aber es hat am Ende leider nicht ganz gereicht. Die DTM-Jungs waren richtig schnell und haben Lewis und mich geschlagen. Hut ab.“

Mir persönlich hat es einen Riesenspaß bereitet, ‚StarsandCars‘ hautnah zu erleben. Im kommenden Jahr bin ich auf alle Fälle wieder dabei.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: