Sebastian Vettel gewinnt Race of Champions in London

Vettel und Kristensen beim ROC in London (c)Audi

Sebastian Vettel, Tom Kristensen

Starker Auftritt von Sebastian Vettel beim Race of Champions im ehemaligen Olympiastadion in London:

Der viermalige Formel-1-Weltmeister gewann zum ersten Mal den begehrten Titel im Finale gegen den  neunmaligen Le-Mans-Sieger Tom Kristensen. Auf dem Weg ins Finale setzte sich der Ferrari-Pilot gegen Nico Hülkenberg durch, mit dem er tags zuvor Platz zwei in der Nationenwertung erreichte. Auch David Coulthard, immerhin Titelverteidiger des ROC, hatte im Halbfinale  gegen Vettel keine Chance.

Kristensen, der bereits viermal das Finale erreichte, muss weiterhin auf seinen ersten Sieg warten. Beim ROC traten auch Vettels Fahrerkollegen Felipe Massa (Williams), Daniel Ricciardo (Red Bull) und Jenson Button (McLaren-Honda) an ,die frühzeitig die Segel streichen mussten.  

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: