Audi Sport TT Cup: Große Ehre für Møller Madsen

Nicolaj Møller Madsen (c)Audi

Nicolaj Møller Madsen’s GT3 test with Audi Sport Team Phoenix at the Slovakia Ring


Das Saisonfinale des Audi Sport TT Cup war gerade zwei Tage vergangen, da saß der Gesamtzweite aus dem Audi-Markenpokal für einen ersten Test im GT3-Rennwagen. Das Audi Sport Team Phoenix eröffnete Nicolaj Møller Madsen die Chance, am Slovakia Ring die Rennversion des Audi R8 kennenzulernen.

Am Vormittag erprobte der Junior den bewährten Audi R8 LMS ultra, am Nachmittag durfte er auch den brandneuen Audi R8 LMS bewegen, den Phoenix einen Tag zuvor übernommen hatte. „Wir haben uns sehr gefreut, einem jungen Talent diese Chance zu geben“, sagte Teammanager Bernhard Demmer. „Das wechselhafte Wetter hatte keinen Einfluss auf unseren Testplan. Vormittags im Regen und nachmittags bei strahlendem Sonnenschein konnte Nicolaj sich zunächst auf gebrauchten Reifen an den GT3-Rennwagen gewöhnen, später dann mit neuen Reifen bei Simulationen von Qualifying und Long-runs sein Können beweisen. Er war stolz, am Nachmittag auch als einer der Ersten im neuen Rennwagen zu sitzen.“
Møller Madsen absolvierte insgesamt 75 Runden, also 450 Kilometer, mit Phoenix.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: