Audi TT Cup: Dreikampf um die Meisterschaft beim Saisonfinale

Audi Sport TT Cup (c)Audi

Dennis Marschall (D), Jan Kisiel (PL), Nicolaj Møller Madsen (DK)

Am kommenden Wochenende findet auf dem Hockenheimring das große Saisonfinale im Audi Sport TT Cup statt. Drei Fahrer haben am 17. und 18. Oktober noch Chancen auf den ersten Meistertitel im neuen Audi-Markenpokal. Bei den Gaststartern gehen mit Marco Bonanomi und René Rast zwei Audi-Werksfahrer aus dem Le-Mans-Kader ins Rennen. Auch zwei frischgebackene Champions aus VW-Markenpokalen starten in der Gastfahrerwertung.

Für das letzte Rennwochenende am 17. und 18. Oktober 2015 konnte das Team des Audi Sport TT Cup zwei Werksfahrer von Audi Sport gewinnen. Bonanomi und Rast werden sich in der Gastfahrerwertung ein Duell liefern. „Das ist zum Saisonabschluss noch einmal ein tolles Highlight“, sagt Projektleiter Rolf Michl. „Die erste Saison im Audi Sport TT Cup hatte uns schon einige Höhepunkte beschert. Jetzt freuen wir uns auf ein packendes Finale der Premierensaison und die hochkarätigen Gaststarter.“

Mit Jan Kisiel, Nicolaj Møller Madsen und Dennis Marschall kämpfen noch drei der permanent eingeschriebenen Piloten um den Titel. Der 21-jährige Kisiel hat dabei die besten Karten. Mit 199 Punkten führt der Nachwuchspilot aus Warschau in der Fahrerwertung mit 35 Zählern vor Møller Madsen (164 Punkte). Marschall folgt in Schlagdistanz (163,5 Punkte) – 50 Punkte sind in Hockenheim maximal zu vergeben. Kisiel reicht ein vierter Platz in einem der beiden abschließenden Rennen auf dem Hockenheimring, um sich den Titel zu sichern.

In der Gaststarterwertung stellen sich neben Bonanomi und Rast auch Aaron Mason und Jeffrey Kruger der Herausforderung Audi Sport TT Cup. Mason sicherte sich in diesem Jahr den Meistertitel im VW Racing Cup Great Britain. Kruger gewann den Titel im VW Golf Cup Polen. Das Feld der Gaststarter komplettieren der ehemalige Freestyle-Skifahrer und X-Games-Goldmedaillensieger Jon Olsson sowie die rennsporterfahrenen Journalisten Alberto Sabbatini und Reiner Kuhn. Audi Sport TT-Cup-Streckensprecher Patrick Simon wird in einem weiteren 310 PS starken Cup-Rennwagen Platz nehmen und die Rennen aus dem Cockpit kommentieren.

Parallel zum Saisonfinale läuft die Bewerbungsphase für die Saison 2016 im Audi Sport TT Cup auf Hochtouren. „Wir haben bereits zahlreiche vielversprechende Anmeldungen aus der ganzen Welt erhalten“, sagt Rolf Michl. Für die Saison 2015 hatten sich 165 Kandidaten aus 30 Nationen um die 18 permanenten Startplätze im Audi-Markenpokal beworben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: