DTM: Antonio Felix da Costa feiert Premierensieg in der DTM

Sieger Felix da Costa (c)BMW

So sehen Sieger aus. BMW-Pilot Antonio Felix da Costa gewann den achten DTM-Lauf in Zandvoort und feierte in seinem 18.DTM-Rennen seinen ersten Sieg. „Ich bin überglücklich. Danke Red Bull, danke BMW. Die Strategie war gut, das Team arbeitete klasse. Ich hatte Druck von hinten, es ging darum, die Reifen zu dosieren. Ich hatte meine Reifen unter Kontrolle“, jubelte der 23-jährige Portugiese. Der Schlüssel zum Erfolg lag in Felix da Costas erste Pole-Position. Nach Platz zwei gestern im Sprintrennen heute der erste Sieg für den BMW-Schnitzer-Piloten. Sein Teamchef Charly Lamm freute sich ebenfalls über seinen Schützling:“Ich war 1972 das erste Mal hier, nach 38 Jahren ist es der erste Sieg in Zandvoort. Felix da Costa ist ein fantastisches Rennen gefahren. Ein großes Dankeschön an die Mannschaft, es ist deren Sieg.“

Es war nicht nur das Wochenende des Felix da Costa, sondern auch von BMW. Nach dem historischen Siebenfacherfolg am Samstag, landeten die Münchner heute einen Fünffachtriumph. Hinter dem Portugiesen fuhren Augusto Farfuß, Bruno Spengler, Timo Glock und Samstag-Sieger Marco Wittmann auf die Plätze. Erst Pascal Wehrlein (Mercedes) durchbrach die BMW-Armada mit Platz sechs und verkürzte den Rückstand in der Meisterschaft auf den weiter führenden Audi-Piloten Jamie Green (Platz 13). Auf Platz sieben kam mit Mattias Ekström der beste Audi-Pilot, der ebenfalls Boden auf Green gutmachte.

Das Rennen verlief nach dem Geschmack von BMW, denn die vier Schnellsten (Felix da Costa, Spengler, Farfuß und Wittmann) vom Qualifying blieben in der Anfangsphase vorne. Bis zum Pflichtboxenstop in Runde 12 tat sich reichlich wenig, umso mehr Action kam danach auf. Felix da Costa blieb vorne, dahinter reihten sich Farfuß, Spengler und Glock, der einige Plätze wettmachen konnte, ein. Markenkollege Martin Tomczyk beschädigte sich im Duell mit Miguel Molina (Audi) die Motorhaube. Auf der Start-Zielgeraden wurde der Rosenheimer langsamer, eine Verfolgergruppe konnte im letzten Moment ausweichen.

Während sich vorne nicht mehr viel tat, kam es im Mittelfeld zu einigen Scharmützeln. Lucas Auer (Mercedes) legte sich mit DTM-Champion Wittmann an, der Österreicher landete unfreiwillig im Kiesbett. Edoardo Mortara (Audi) schob Mercedes-Pilot Daniel Juncadella mit unsanften Mittel zur Seite. Der Spanier zeigte eine unfreiwillige Flugeinlage und zog sich dabei eine schmerzhafte Rückenverletzung zu. Auch Mortara musste seine Arbeitsgerät in der Box abstellen, der sich beim harten Fight mit Juncadella das Auto beschädigte. Danach lieferten sich Norisring-Sieger Robert Wickens (Mercedes) und BMW-Rookie Tom Blomquist ein Duell, das mit einem Dreher des Kanadiers endete. Blomquist wurde für dieses Vergehen mit einer Durchfahrtsstrafe belegt.

Während der Fünffachtriumph von BMW unter trockenen Tüchern war, kämpfte Ekström mit Wehrlein um die Plätze sechs und sieben. Von Startplatz 16 arbeitete sich der erfahrene Schwede stetig nach vorne. Gegen Rennende konnte Ekström nicht mehr zusetzen, bedingt durch das schwere Auto aufgrund der Performancegewichte. Wehrlein hatte auch mit fehlender Balance zu kämpfen, rettete aber den sechsten Platz ins Ziel.

In der Meisterschaft rückt das Trio näher zusammen, da Tabellenführer Jamie Green seit drei Rennen (Norisring 2 und Zandvoort) keine Punkte sammeln konnte. Der Brite führt weiterhin mit nunmehr 81 Punkten, dicht gefolgt von Ekström und Wehrlein, die beide 76 Zähler auf ihren Konto aufweisen.

Rennen 2 Zandvoort:

1. Felix da Costa, BMW

2. Augusto Farfuß, BMW

3. Bruno Spengler, BMW

4. Timo Glock, BMW

5. Marco Wittmann, BMW

6. Pascal Wehrlein, Mercedes

7. Mattias Ekström, Audi

8. Christina Vietoris, Mercedes

9. Adrien Tambay, Audi

10. Gerry Paffett, Mercedes

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: