Sieger des DHL Blue Sky Transport Design Awards gekürt

water rider in Berlin (c) erich hirsch

Die Sieger des DHL Blue Sky Transport Design Awards stehen fest. Beim ePrix in Berlin stellte DHL, einer der Hauptsponsoren der Formel E, die fünf Kandidaten mit ihren Entwürfen für den Design Award vor. In London wurde im Rahmen des Saisonfinales der Formel E nun der Gewinner gekürt.

Die Sieger bei der Vorstellung in Berlin (c)Erich Hirsch

Philippe Hohlfelds und Oliver Lehtonens „Water Strider“. Der internationale Wettbewerb verfolgt das Ziel, nachhaltige Transportlösungen zu entwickeln, die das Potenzial haben, die Zukunft der Transportindustrie zu gestalten. Der Water Strider ist ein selbstfahrendes elektrisches Tragflächenboot, das bis zu fünf Kubikmeter Fracht auf Wasserstraßen transportieren kann. Der Prototyp wurde am 26. Juni im Designatelier von PriestmanGoode in London enthüllt.

water-strider (c)DHL

Der Wettbewerb verzeichnete großes Interesse und mit über 50 internationalen Einsendungen einen überwältigenden Zuspruch. Aufstrebende Designer und Ingenieure haben ihre Ideen vorgestellt. Diese reichen von selbstfahrenden Fahrzeugen für Personen oder Frachttransport bis hin zu Hybridluftschiffen und Schienensystemen, die in die Bäume der Innenstadt integriert sind. Basierend auf der Vision der FIA Formula E Meisterschaft, der ersten vollelektrischen Rennmeisterschaft der Welt, waren die Teilnehmer dazu aufgefordert, elektrische Transportfahrzeuge für den privaten, öffentlichen und kommerziellen Gebrauch zu entwerfen.
Die eingereichten Entwürfe für den Blue Sky Transportation Design Award wurden nach
Kriterien wie Originalität, Funktionalität, wirtschaftliche Realisierbarkeit und ihrem Potenzial Probleme zu lösen, bewertet.

Die Jury des DHL Blu Sky Award (c)Erich Hirsch
Der Gewinner des Awards wurde von einer Jury bestehend aus Vertretern der Formula E, dem Andretti Formel-E-Rennsport-Team, dem Wired Magazin und DHL Express ausgewählt und erhalten eine Prämie von umgerechnet 14.000 €.

Oliver und Philippe sind Absolventen (2015) des Studiengangs „Transportdesign“ am Royal
College of Art in London. Oliver (Finnland) und Philippe (Luxemburg) freuen sich über ihren
Sieg: „Der Water Strider basiert auf der Tatsache, dass die Mehrheit aller Städte über Wasserwege zugänglich sind. Dies inspirierte uns, das Modell eines selbstfahrenden Seite 2 von 5 Lieferbootes zu entwickeln und uns die bestehende Infrastruktur zum Vorteil zu machen. Flüsse und Meere. Diese innovative Technologie und Herangehensweise ermöglicht einen schnellen, leisen und sauberen Lieferservice.“

„Wir waren sehr beeindruckt von der Resonanz auf den DHL Blue Sky Transport Design Award und der Qualität der Einträge von überall auf der Welt. Der Wettbewerb hat uns das große Interesse an nachhaltigem Transport und elektrischen Fahrzeugen bestätigt. Ich möchte Oliver und Philippe zu ihrem hervorragenden Design gratulieren, das durch seine Originalität und sein Konzept überzeugt. Es reflektiert auch unsere Vision von nachhaltigem Transport in der Zukunft: bestehende Infrastruktur und die Vorteile moderner elektrischer Fahrzeugtechnologie und -designs effektiver zu nutzen, um die Leistungsfähigkeit und Kohlenstoffeffizienz zu verbessern“, erklärt Ken Allen, CEO DHL Express.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: