DTM: Wer stoppt die Audi-Dominanz am Norisring ?

DTM 2014 Norisring-Mattias Ekström,Audi (c) Erich Hirsch
Vier Rennen, vier Siege für Audi in der aktuellen Saison. Wer kann die Audi-Phalanx am Wochenende auf dem Norisring durchbrechen? Die Audi-Piloten müssen beim ‚Heimspiel‘ auf dem Norisring aufgrund ihrer Erfolge bei den ersten Rennen der Saison 2015 mit reichlich Zusatzgewicht an Bord ihrer Audi 
RS 5 DTM antreten. Trotzdem freuen sich Tabellenführer Jamie Green und der Tabellenzweite Mattias Ekström auf das einzige Stadtrennen der DTM.

„Ich glaube, die Kollegen (von Mercedes-Benz) aus Stuttgart werden eine schwer zu knackende Nuss sein“, sagte Ekström am Mittwoch bei einer Audi-Telefon-Pressekonferenz. „Die haben ein Auto, das gut zur Strecke passt. Und sie wissen ganz genau, wie sie es dort abzustimmen haben. Aber wenn wir unseren RS 5 DTM auf den Punkt bringen, dann setzen wir sie unter Druck. Mit einem Halbtreffer schlagen die uns nicht.“ Der Schwede tritt am Norisring mit seinem Audi DTM RS5-Boliden im Retro-Look der 90er-Jahre auf. Eine Hommage an den Audi-Sieg vor genau 25 Jahren von Hans-Joachim Stuck am Norisring. Weiß-grau anstatt blau, da werden sich die Ekström-Fans die Augen verwundert reiben. „Für das Jubiläum finde ich die Lackierung cool. Meine Farbe ist und bleibt blau, so fühle ich mich am Wohlsten“, stellt Ekström klar, dass es ein einmaliger Ausflug im Retro-Design bleibt.

DTM 2014 Norisring-Jamie Green, Audi (c) Erich Hirsch

Ähnlich sieht die sportliche Note Ekströms bei Markenkollege Jamie Green, der drei der bisherigen vier DTM-Rennen der Saison 2015 gewonnen hat. „Ich bin mir noch nicht sicher, was an diesem Wochenende möglich ist“, so der Brite. „Mit den hohen Zusatzgewichten wird der Norisring für uns eine große Herausforderung. Aber wir geben uns keineswegs vorher geschlagen. Der Audi RS 5 DTM passt in diesem Jahr einfach perfekt zu meinem natürlichen Fahrstil.“ Green verrät das Geheimnis seines Erfolges: „Seit eineinhalb Jahren arbeite ich mit einem Trainer in Monaco zusammen. Ich habe 5 bis 6 Kilogramm Gewicht reduziert.“ So einfach lässt sich Erfolg beschreiben.

Green und Ekström sind große Fans des Nürnberger Stadtkurses. „Auf den meisten Rennstrecken werden Fehler heute nicht mehr bestraft“, sagt Green. „Der Norisring hat zwar nur vier Kurven. Aber über die Renndistanz sind es dann doch sehr viele Kurven, in denen man ganz nahe an den Mauern vorbeifahren muss und die verzeihen keinen Fehler.“

Ekström: „Auf dem Norisring kann man nicht fahren wie auf einem Parkplatz oder auf der Playstation. Der Norisring ist eine der klassischen Strecken, die ich viel interessanter finde als die modernen.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: