DTM: DTM-Double beim 73. Int. ADAC Norisring Speedweekend

Thomas Dill, Rennleiter am Norisring (c)Erich Hirsch

Norisring-Rennleiter Thomas Dill (c)Hirsch

Die Vorbereitungen für das 73. Int. ADAC Norisring Speedweekend (26. – 28. Juni 2015) laufen auf Hochtouren. Auch in diesem Jahr lassen die Rennen der DTM auf dem temporären Stadtkurs ein spannendes Wochenende in Nürnberg erwarten und das gleich im Doppelpack. Denn neben dem gewohnten Sonntags-Rennen werden die DTM-Piloten auch am Samstag ihr Können unter Beweis stellen.

Und die Vorfreude ist groß, auf packende Rennaction im Doppelpack. Auch im attraktiven Rahmenprogramm wird für abwechslungsreiche Unterhaltung der kleinen und großen Besucher gesorgt sein. Für musikalische Highlights sorgen die Guano Apes, wenn sie am Samstag für 45 Minuten live die DTM-Showbühne am Norisring rocken sowie Leslie Clio, die am Sonntag ihren modernen Soul-Pop präsentieren wird. Ein besonderer Blickfang ist auch die Formel Vau, die 50 Jahre nach ihrem Debüt am Norisring mit vielen historischen Rennfahrzeugen zurückkehrt. Mit dem zweiten Lauf zum Audi TT Cup und der Formel 3 treten weitere Rennserien am Dutzendteich an.

Öffentliche Pressekonferenz 2015

Im Vorfeld des 73. Int. ADAC Norisring Speedweekends findet die Pressekonferenz am 22. Juni ab 17 Uhr im Franken Center Nürnberg mit dem amtierenden Champion Marco Wittmann (BMW), dem Rookie Maximilian Götz (Mercedes-Benz) sowie dem Routinier Mattias Ekström (Audi) statt: Hier stehen die Fahrer 2015 nicht nur den Medienvertretern Rede und Antwort. Denn erstmalig können auch alle Fans live vor Ort dabei sein und diesen offiziellen Teil miterleben. Außerdem bietet sich die Gelegenheit selbst ein Bild beim anschließenden Fotoshooting mit den DTM-Stars an ihren Fahrzeugen zu machen und ein Autogramm des Lieblings-Fahrers zu ergattern.
DTM 2014 Norisring (c)Erich Hirsch

Was genau ist sonst noch neu in der DTM-Saison 2015? Viele Punkte im Reglement wurden optimiert, vom Qualifying bis zum Reifeneinsatz, mit dem Ziel den Zuschauern noch mehr Spannung bieten zu können.

Neues Qualifying und zwei Rennen pro Wochenende

Bevor es in den beiden Rennen letztlich um wertvolle Punkte geht, absolvieren die DTM-Piloten je ein Qualifying, das sich 2015 in Form eines 20-minütigen Zeittrainings präsentiert. Dabei entscheidet jeder DTM-Pilot selbst wann er wie viele Runden fahren möchte und auch wie viele Reifensätze er einsetzt. Der Fahrer mit der schnellsten Rundenzeit startet von der Pole-Position. Die zwei Rennen pro Wochenende unterschieden sich hinsichtlich Dauer und Anzahl der Boxenstopps: Während das Samstags-Rennen auf 40 Minuten plus eine vollständige Runde ausgelegt ist, haben die DTM-Fahrer am Sonntag 20 Minuten mehr Zeit ihre Leistung unter Beweis zu stellen, müssen jedoch hierbei, im zweiten Renndrittel, einmal die Box für einen Reifenwechsel ansteuern. Bewertet werden beide Rennen mit jeweils gleicher Punktzahl.

DRS, Options-Reifen und Performance-Gewichte

Seit 2013 sind alle DTM-Boliden mit einem einheitlichen Drag Reduction System (DRS) ausgestattet: Der so bezeichnete Klappflügel befindet sich auf dem Heck der DTM-Fahrzeuge und kann kurzzeitig pneumatisch um 18 Grad flacher gestellt werden – vormals 16 Grad. Der verringerte Luftwiderstand sorgt für mehr Top Speed und daraus resultierenden Überholmanövern. Ab sofort ist der Einsatz des DRS drei Mal pro Runde und an beliebiger Stelle erlaubt. Einzige Einschränkung: Zwischen zwei Fahrzeugen darf maximal eine Sekunde Abstand sein.
Die ebenfalls vor zwei Jahren erstmalig eingesetzten Options-Reifen werden 2015 nicht mehr zum Einsatz kommen. Alle Fahrzeuge werden mit Standardreifen ausgestattet, für beide Qualifyings und Rennen hat jeder Pilot vier Satz neuer Reifen und kann diese beliebig verwenden.

Zum zweiten Mal werden in der DTM so genannte Performance-Gewichte verwendet. Entsprechend der erzielten Rennergebnisse kann ein Markenhersteller aufgefordert werden, zusätzliches Gewicht zu installieren bzw. das Fahrzeuggewicht zu reduzieren – pro Fahrzeug um maximal fünf Kilogramm. Zwischen den beiden Wochenend-Läufen wird es keine Veränderung des Gewichts geben, die Ergebnisse kommen dann erst beim nächsten Lauf zum Einsatz. Beim Saison-Auftakt 2015 starteten alle DTM-Boliden mit einem Gewicht von 1.120 Kilogramm.

Weitere Informationen zum Norisring sind im Internet unter www.norisring.de erhältlich.
Besucher können ihre Eintrittskarten neben der Option Mobile-Tickets, auch als print@home-Variante und wie gewohnt über die Tickethotline unter +49 (0)911 597051 persönlich sowie online (mit Ticketversand per Post) bestellen. Alle Neuigkeiten rund um den Norisring sowie aktuelle Informationen zur DTM findet man auch auf Facebook und Twitter: www.facebook.com/norisring und twitter.com/norisring

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: