Audi TT Cup: Sven Hannawald begeistert vom Audi Sport TT Cup

 (c)Audi

Sven Hannawald freut sich auf sein nächstes Motorsport-Abenteuer. Der ehemalige Weltklasse-Skispringer absolvierte auf der Audi-Prüfstrecke in Neuburg einen Test für ein Rennen im neuen Audi Sport TT Cup. Bei der Premiere des Audi-Markenpokals am ersten Mai-Wochenende auf dem Hockenheimring startet der 40-Jährige als Gastfahrer.

Der Blick zum Himmel verhieß nichts Gutes, als Sven Hannawald am Freitagmorgen Neuburg an der Donau erreichte. Es regnete Bindfäden, als sich der Hobby-Rennfahrer seinem nächsten Abenteuer im Motorsport stellen wollte.

Doch die Wolkendecke öffnete sich, als Sepp Haider Hannawald die ersten Instruktionen gab. Der Sportliche Leiter der Audi race experience erklärte dem 18-maligen Weltcup-Sieger im Skispringen die Markenpokal-Version des neuen Audi TT.

„Am Anfang habe ich es vorsichtig angehen lassen, das liegt in meinem Naturell“, sagt Hannawald, der trotz der schwierigen Bedingungen ein gutes Gefühl für den Rennwagen entwickelte. „Das Auto informiert dich, wenn du etwas falsch machst, und dann bekommst du es auch schnell wieder in den Griff.“

(c)Audi

Mit dem Test bereitete sich Hannawald auf die Premiere des Audi Sport TT Cup am ersten Mai-Wochenende vor. Auf dem Hockenheimring geht der begeisterte Rennfahrer als einer von sechs Gastfahrern an den Start. „Mit jeder Runde in einem Rennauto erfülle ich mir einen Kindheitstraum“, sagt Hannawald, der vor zehn Jahren zum ersten Mal bei einem Rennen an den Start gegangen ist und seitdem kaum eine Möglichkeit auslässt, um sich auf der Strecke zu messen. „Ich habe mir sogar ein eigenes Kart gekauft um zu trainieren“, sagt Hannawald.

Die Freude über die ersten Runden im seriennahen GT-Rennwagen von Audi standen dem ehemaligen Profi-Sportler nach Verlassen des Cockpits ins Gesicht geschrieben. „Am liebsten hätte ich den Funk ausgeschaltet und wäre weitergefahren, bis der Tank leer ist“, sagte er mit einem Grinsen. „Das Auto bereitet eine Menge Spaß. Ich bin überzeugt, dass der Audi Sport TT Cup eine ideale Serie für Motorsportneulinge und Amateure wie mich ist.“

Besondere Ziele verfolgt Hannawald bei seinem Gaststart im Audi Sport TT Cup nicht. „Auf dem Hockenheimring kenne ich zwar jede Ecke, das wird jedoch nur ein kleiner Vorteil sein. Auf eine bestimmte Platzierung schaue ich nicht. Ich bin zwar grundsätzlich sehr perfektionistisch, aber im Motorsport zählt bei mir der olympische Gedanke ‚Dabei sein ist alles‘.“ Einen Wunsch äußert Hannawald für das Rennwochenende aber doch: Eine trockene Strecke.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: