Formel E: Felix da Costa rät jungen Piloten: Auf in die Formel E!

(c)FormulaE

Antonio Felix da Costa ist überzeugt davon, dass junge Piloten in einem Formel-E-Cockpit wertvolle Erfahrung sammeln können. Der Buenos-Aires-Sieger sagt, dass das Energierückgewinnungssystem der Formel E junge Piloten in ihrer Entwicklung Richtung Formel 1 fördert. Gegenüber ‚www.formulaezone.com‘ äußert sich der Amlin-Aguri-Pilot, die Formel E trenne die Spreu vom Weizen: den Durchschnittsfahrer vom intelligenten Fahrer.

„Ein junger Fahrer lernt in der Formel E auf alle Fälle. Momentan hat die Formel 1 viele Energierückgewinnungssysteme und Energie sparen spielt im Sport eine große Rolle. Allerdings ist es in der Formel E im Vergleich zur Formel 1 schwieriger, alle Systeme zu beherrschen. Der Fahrstil in der Formel E und der Formel 1 ist ähnlich, um diese Rückgewinnungssysteme zu meistern. In der Formel E machst du dir ständig Gedanken über den Energieverbrauch. Du musst schnell fahren und gleichzeitig Energie sparen. Daher musst du ein intelligenter Fahrer sein“, verrät Felix da Costa.

Der 23-Jährige ist überzeugt davon, dass der reiche Erfahrungsschatz in der Formel E jungen Fahrern hilft, ihr Rennfahrzeug zu verbessern. „Für junge Fahrer ist es großartig gegen Fahrer wie Bruno Senna, Jarno Trulli und Nick Heidfeld anzutreten. Diese Fahrer sind in der Formel 1 gewesen und sie schenken dir im Rennen nichts. Die Serie zeigt, wenn du schnell bist, bist du schnell“, so der Portugiese.

Laut Felix da Costa ist es von Vorteil, gegen renommierte Fahrer zu bestehen. „Es macht die Teams auf dich aufmerksam. Es ist für junge Fahrer ganz wichtig, gegen solche Kaliber zu fahren. Es zeigt der Motorsportwelt genau, was du beim Rennfahren zu leisten vermagst.“

Der Portugiese, der neben der Formel E für BMW als Werksfahrer in der DTM engagiert ist, nennt einen weiteren Vorteil der Formel-E-Welt: das hohe Niveau der Rad-an-Rad-Duelle. „Die Stars von morgen sind für wilde Überholmanöver bekannt. Der große Erfahrungsschatz der Formel-E-Piloten hilft den jungen Fahrern bei der Feinabstimmung für Überholmanöver. Sie werden von den Fahrern lernen können, die viele Jahre an der Spitze des Motorsports gefahren sind“, ergänzt Felix da Costa.

„Es ist großartig in der Formel E, dass jeder Fahrer vor dem anderen außerhalb der Rennen großen Respekt hat. Deswegen werden die jungen Fahrer für ihre Weiterentwicklung sehr viel davon profitieren, dass sie gegen diese Piloten Rennen fahren. Bisher hat die Formel E gute Rennen abgeliefert. Das ist genau das, was ein junger Fahrer für seine weiteren Pläne braucht, um in die Formel 1 zu kommen“, so der Aguri-Pilot.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: