Formel E: Berlin ePrix, das Motorsport-Spektakel für die ganze Familie

Formel E zu Gast in Berlin im Mai 2015 (c)Formel E
Am 23. Mai wird erstmals seit 1998 wieder offiziell die schwarzweiß karierte Flagge in Berlin geschwenkt. Denn mit dem DHL Berlin ePrix der FIA Formel E kehrt der Motorsport in die Hauptstadt zurück. Berlin ist einer der zehn Austragungsorte der weltweit ersten vollelektrischen Rennserie, die eine ganz neue Generation von Motorsport-Fans anspricht.

Bei der Formel E vermischen sich innovative Technologie mit internationalem Rennzirkus sowie bestem Entertainment für die ganze Familie. Das Interesse an der Formel E scheint geweckt, denn der Vorverkauf läuft mehr als zufriedenstellend: Bereits nach wenigen Wochen sind nahezu 5.000 Eintrittskarten verkauft und es wird eine zweite Tribüne für Tickets mit Goldstatus geben.

Formula E - Press Conference Berlin (2015/02/24) (c)Formula E

In der Formel E wird das Rennen inklusive Training und Qualifying an einem Renntag abgehalten. Nach Metropolen wie Peking, Buenos Aires und Miami gehen die E-Boliden am 23. Mai auch in Berlin an den Start.

Insgesamt zehn Teams treten mit je zwei Piloten gegeneinander an. Mit Nick Heidfeld (Venturi) und Daniel Abt (Audi Sport Abt) sind auch zwei deutsche Fahrer mit von der Partie. Der knapp zweieinhalb Kilometer lange Circuit auf dem Vorfeld des stillgelegten Flughafens Tempelhof bietet mit 17 Kurven ein spannendes Rennen für Fahrer und Zuschauer und gilt als eine der herausfordernsten Strecken der Rennserie.

Mit flinken 225 Kilometern pro Stunde und gerade mal 80 Dezibel surren die Rennwagen über den Asphalt und legen zur Mitte des Rennens einen Boxenstopp ein. Anders als im Motorsport gewohnt, wechseln die Formel E-Piloten hierbei in ein zweites Auto. Das Aufladen oder der Austausch der Batterie würde zu viel Zeit in Anspruch nehmen – durch den Autowechsel bleibt die Spannung während des Boxenstopps erhalten.

Als weiteres Novum im Motorsport bietet die Formel E ihren Fans die direkte Einflussnahme auf das Renngeschehen. Wer seinen Favoriten mehr unterstützen möchte als mit nüchternem Daumendrücken, kann ihm vorab mit dem FanBoost auf der offiziellen Website oder der offiziellen FIA Formula E-App einen Vorteil für das anstehende Race verschaffen. Welcher Pilot schließlich mit zusätzlich freigegebenen PS an den Start gehen darf, wird erst kurz vor dem Rennen bekannt gegeben. FanBoost sorgt somit für eine Extraportion Nervenkitzel, sowohl bei den Teams als auch bei den Zuschauern.

Der Berlin ePrix bietet Entertainment für Motorsport-Fans und Familien. Beim DHL Berlin ePrix am 23. Mai kommen aber nicht nur eingefleischte Motorsport-Fans auf ihre Kosten. Ohne Lärm, ohne Abgase und zentral, mitten in der Stadt veranstaltet, spricht das Rennen ein breites Publikum an.

Entsprechend bietet das Programm rund um das internationale Rennspektakel Entertainment und Spaß für die ganze Familie. Außergewöhnliche Showeinlagen und tolle Fanaktionen erwarten die Zuschauer nicht nur in den Pausen zwischen den Trainings am Morgen, dem Qualifying gegen Mittag und dem Rennen ab 16.00 Uhr.

(c)FormulaE

So können große und kleine Fans beispielsweise den Piloten in einer exklusiven Autogrammstunde nahe sein oder in einem Rennsimulator ihr fahrerisches Können unter Beweis stellen. Auf einer Modell-Rennbahn kann jeder Zuschauer selbst ein Rennen austragen. Des weiteren werden eine sensationelle E-Bike Stunt Show und ein Weltrekordversuch zu bester Unterhaltung beitragen.

Während sich die Profis im Fahrerlager auf Qualifying und Rennen vorbereiten, steht die Rennstrecke derweil für den Nachwuchs bereit. Die Formel E zielt mit ihrer Initiative FE School Series und der Unterstützung der Formula Student Electric darauf ab, junge Menschen für nachhaltige Mobilität und Technik zu begeistern. Bei der FE School Series werden ausgewählten Schulen zu Bildungszwecken Auto-Bausätze zur Verfügung gestellt.

In fünf Austragungsorten der Formel E – so auch am 23. Mai in Berlin – treten die Schulen dann in einem Rennen gegeneinander an. Schon sehr professionell präsentieren sich die internationalen Teams der Formula Student Electric: Bei diesem Konstruktionswettbewerb zeigen Studenten europäischer Hochschulen ihr ganzes Können in Bezug auf technische Entwicklung eines E-Prototypen und wirtschaftliche Planung ihres Teams.

Als musikalisches Highlight werden feinste Electro-Sounds auch nach dem Rennen geboten. Von ca. 17:30 bis 19.30 Uhr wird der Rennzirkus auf dem Flughafen Tempelhof mit einer angemessenen „Race-Party“ unter freiem Himmel abgerundet.
Der Ticketvorverkauf für den DHL Berlin ePrix ist bereits in vollem Gange. Noch bis Ende April sind Frühbucher-Tickets zu reduzierten Preisen ab nur 10,- Euro unter berlin.fiaformulae.com erhältlich. Danach kostet der Eintritt je nach Kategorie 19,- bis 59,-Euro.

Ermäßigung gibt es für Kinder unter 16 Jahren und Senioren. Kinder bis einschließlich 6 Jahren erhalten in Begleitung eines Erwachsenen freien Eintritt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: