DTM: Audi-Pilot Nico Müller setzt Bestzeit in Estoril

Nico Müller,Audi Motorsports / DTM Testfahrten Estoril (c)Audi

Bei den ersten offiziellen DTM-Testfahrten des Jahres hat besonders der Audi RS 5 DTM einen starken Eindruck hinterlassen. Von Mittwoch bis Freitag dieser Woche testete die DTM auf der Rennstrecke in Estoril (Portugal), auf der die DTM zuletzt 2004 ein Rennen austrug. Die Wetterbedingungen spielten auf der 4,182 Kilometer langen Strecke eine Hauptrolle. Teils heftige Windböen beeinträchtigten den Testbetrieb vor allem am ersten Tag. Am Donnerstag wirkten sich vereinzelte Regenschauer auf das Programm der drei Hersteller Audi, BMW und Mercedes aus.

Die schnellste Runde der Testfahrten drehte Youngster Nico Müller (Audi), der am letzten Tag im Hoffmann Group Audi RS 5 DTM seines Teamkollegen Jamie Green auf eine Bestzeit von 1.32,443 Minuten kam. „“Es war toll für mich, dass ich zwei volle Tage testen konnte““, sagte der 23-jährige Schweizer. „“Wir haben in der DTM nicht viele Testgelegenheiten. Das Wetter hat unser Testprogramm natürlich etwas behindert. Aber die Punkte, die wir abgehakt haben, waren positiv.““ ergänzte Müller.

Audi dominierte den Testtag in Estoril, denn Timo Scheider folgte Müller mit der zweitschnellsten Zeit. Dahinter kam Mercedes-Routinier Gary Paffett auf Platz Drei. „“Die gesamte Mannschaft hat im Winter gute Arbeit geleistet““, so Timo Scheider, DTM-Champion der Jahre 2008 und 2009, nach dem Test. „“Ich saß erstmals seit dem Finale in Hockenheim wieder im RS 5 DTM und habe mich auf Anhieb wohlgefühlt. Das Auto ist top ausbalanciert.““ ergänzte der Audi-Routinier. Miguel Molina eroberte sich die viertbeste Zeit. Drei Audis unter den Top Vier ist schon mal eine Hausmarke.

„„Leider waren die äußeren Bedingungen nicht ganz optimal““, sagt Dieter Gass, Leiter DTM bei Audi Sport. „“Am ersten und am letzten Tag hatten wir sehr starken, böigen Wind. Am zweiten Tag hat es immer wieder geregnet. Es wird nicht leicht, aus den Testergebnissen die richtigen Schlüsse zu ziehen. Aber nach der langen Winterpause war es für unsere Fahrer extrem wichtig, viel Fahrzeit zu bekommen und sich ein Bild über die im Winter geleistete Set-up-Arbeit zu verschaffen. Erfreulich ist, dass sich unsere Fahrer sofort wieder im RS 5 DTM wohlgefühlt und sich positiv über das Basis-Set-up geäußert haben, das im Winter erarbeitet wurde.““ ergänzte Gass.

Felix da Costa, Estoril Testfahrten (BMW)

Und BMW ? Die Münchner hielten sich auffallend zurück. Die beste Zeit aller BMW Fahrer gelang António Félix da Costa am Freitag. Der Fahrer vom BMW Team Schnitzer benötigte eine Zeit von 1:32,852 Minuten für seine Runde auf der traditionsreichen Rennstrecke in Portugal. „Auf meiner Heimstrecke in Estoril hat es mir großen Spaß gemacht. Ich bin stolz, dass die DTM diesen Kurs für diesen Test ausgewählt hat. Wir haben im Verlauf des Freitags einige Antworten auf offene Fragen bekommen – und das ist immer gut. Die Zusammenarbeit mit dem BMW Team Schnitzer läuft sehr gut, jeder in meinem neuen Team hat mich toll aufgenommen.“ so da Costa.

Gary Paffett,Mercedes (c)Mercedes

Mercedes scheint gut ihre Hausaufgaben über den Winter gemacht zu haben. Besonders Rookie Lucas Auer aus Österreich hinterließ einen blenden Eindruck. Am Donnerstag holte er sich Tagesbestzeit. Auer’s persönliche Bestzeit erzielte er in 1:32.748 Minuten in der Vormittagssession. „Ein super Tag für mein Team und mich. Wir haben gut zusammengearbeitet und wertvolle Informationen gesammelt. Nach zwei Testtagen in Estoril bin ich sehr happy, dass ich diese Testwoche mit einer guten Rundenzeit abschließen konnte.“ so Auer.

Zufrieden sagte Ulrich Fritz, Teamchef Mercedes-AMG DTM Team: „Wir hatten heute einen sehr produktiven Abschluss der Testtage, nachdem die Witterungsbedingungen mit viel Wind und auch Regen in den vergangenen Tagen nicht optimal waren. Insgesamt ist der Test für uns positiv verlaufen und wir konnten wichtige Erkenntnisse gewinnen. Allerdings wissen wir auch, dass es bis zum nächsten Test in Oschersleben und vor allem bis zum Saisonstart in Hockenheim noch viel zu tun gibt.“

Der letzte Test vor dem DTM-Auftakt am 2./3. Mai findet in Deutschland statt: Vom 14. bis 16. April gehen die 24 Piloten in der „Motorsport Arena Oschersleben“ auf die Strecke.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: