Formel E: Paris könnte Saisonstart der Formel E einläuten

Formel-E-Auftakt in Peking (c)FormulaE

„Ganz Paris träumt von der Liebe“ lautet ein altbekannter Schlager von Caterina Valente. Bald könnten die Träume eines ePrix in der französischen Hauptstadt Wirklichkeit werden.

Laut ‚electricautosport.com‘ bastelt CEO-Serienchef Alejandro Agag an dem Rennkalender für die neue Saison. Dabei soll Paris die Saison 2015/2016 im August, September oder Oktober eröffnen.

Agag wird ein bis zwei Veränderungen des neuen Kalenders vornehmen. Im Klartext bedeutet das ein oder zwei Rennen mehr mit neuen Locations. Der Spanier möchte die zweite Saison lieber später als zu früh starten. Das erscheint plausibel. Denn mit den neuen Möglichkeiten für die Konstukteure, den Antriebsstrang selbst zu entwicklen, kämen sie bei einem verfrühten Saisonbeginn in einem zeitlichen Engpass. Zudem präsentierte die Formel E letzte Woche den Kalender für die Testfahrten, die vom 10- bis 25.August auf sechs Tage verteilt stattfinden.

„Wir bemühen uns um einen späteren Beginn, im Oktober anstatt im September. Saisonende wird Juni 2016 sein“ sagte Agag. Der Formel-E-Serienchef möchte den Rennkalender nicht unnötig aufblähen. „Die Anzahl der Rennen passt, wir werden aber den Zeitplan ein wenig komprimieren“ so Agag.

Die neuen technischen Regularien für die acht Konstrukteure umfassen den Elektromotor, den Inverter, das Getriebe und das Kühlsystem in Eigenregie zu entwickeln. Das benötigt gewisse Zeit und eine notwendige Testphase.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: