DTM: Audi, BMW und Mercedes äußern Kritik an der Superlizenz

STARSANDCARS (c)Mercedes

Die drei Hersteller in der DTM Audi, BMW und Mercedes sind mit dem Punktesystem zur Vergabe der Superlizenzen nicht einverstanden. Die Rennserie der DTM findet bei der FIA keine Berücksichtigung, wenn es ab 2016 um die Punktevergabe für die Superlizenzen für die Formel-1 geht. Diese wurde eingeführt, um nur noch die Piloten in der Königsklasse des Motorsports zu haben, die wegen ihres fahrerischen Könnens geeignet sind und nicht aus finanziellen Gründen. Stichwort Pay-Driver.

40 Punkte benötigt ein Pilot für die Superlizenz. Daher haben laut ‚Autosport.com‘ die drei Hersteller gemeinsam der FIA einen Brief geschrieben, ihr Punktesystem noch einmal zu überdenken und die DTM mit an Bord zu nehmen. Die DTM soll auch in Zukunft das Sprungbrett für die Formel-1 sein. Mercedes-Pilot Paul di Resta ist das beste Beispiel, denn der Schotte wechselte nach seinem DTM-Titel 2010 in die Formel-1 zu Force India.

Markenkollege Pascal Wehrlein gilt als größte deutsche Nachwuchshoffnung und sammelte als Mercedes-Testpilot in der Formel-1 bereits Erfahrung. Er würde nach dem aktuellen System keine Möglichkeit haben, die Superlizenz zu erhalten. Die erzielten Erfolge zählen hier nicht.

Williams-Testpilotin Susie Wolff sagte letzte Woche, dass Wehrlein das Paradebeispiel sei, dass am Punktesystem etwas verändert werden müsse. „Die Zeit in der Formel-1 ist so kostbar, da sie so limiert ist. Pascal ist ein aufstrebender Fahrer. Jeder Kilometer, den du in der Formel-1 fährst, gibt dir als Fahrer einen Vorteil. Es gibt dir Erfahrung und das darf nicht übersehen werden“ so Wolff.

Für die DTM wäre es wichtig, von der FIA berücksichtigt zu werden, damit aufsteigende Piloten die DTM-Rennserie als Sprungbrett für die Formel-1 haben. Andernfalls könnten sie zu anderen Serien abwandern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: