DTM: Audi-Pilot Timo Scheider gewinnt 24-Stunden-Kartrennen in Köln

Timo_Scheider_Kartrennen (c)Audi

Timo Scheider kam, sah und siegte. Der Audi-Pilot feierte im ersten Rennen des neuen Jahres gleich einen Sieg. Die DTM-Saison 2015 kann kommen. Scheider hat mit dem All Stars Team Urbat das „24h Race of Cologne“ gewonnen. Insgesamt 111 Piloten, aufgeteilt in zwölf Teams, stellten sich am vergangenen Wochenende zum Auftakt der neuen Motorsportsaison Deutschlands bedeutendstem Langstreckenkartrennen. Nach einem atemberaubenden Rennverlauf gelang es dem All-Stars Team Urbat den Vorjahrestitel erfolgreich zu verteidigen. Neben Timo Scheider gehörten Tourenwagenlegende Bernd Schneider, Bahnrekordhalter Christopher Brück, ADAC GT Masters Pilot Maro Engel, BMW Werksfahrer Dirk Müller, VLN Pilot Manuel Metzger sowie die drei Kartspezialisten Thomas Schaller, Marcel Weber und Sebastian Kropp zum Mannschaftsaufgebot. Bis zum Schluss mussten die Lokalmatadore allerdings richtig hart um den Gesamtsieg kämpfen, denn sie trafen auf hochklassige Konkurrenz.

Die neunköpfige Mannschaft um Timo Scheider war von der Pole-Position in das 24-Stunden-Kartrennen gegangen und setzte sich nach 3.256 gefahrenen Runden in einem Herzschlagfinale mit einem Vorsprung von gerade einmal 3,7 Sekunden durch. Den Gesamtsieg feierten Scheider und seine Kollegen vor einer Rekordkulisse von 6.200 Zuschauern. „Es hat unheimlich viel Spaß gemacht“, sagte der zweimalige DTM-Champion unmittelbar nach der Zieldurchfahrt. „Das Leistungsniveau in Köln ist verdammt hoch, wir waren bis zum Schluss gefordert.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: