Formel E: Hitzerennen beim ePrix in Buenos Aires erwartet

Punta_race_SARRAZIN3_FE (c)Venturi

Morgen startet die Formel-E-Saison in das Jahr 2015. Der vierte ePrix in Buenos Aires steht auf dem Programm. Ein ganz spezieller ePrix, denn bei über 30 Grad wird ein Hitzerennen erwartet. Nicht gerade einfach für die Fahrer und den Teams.

Heute durften die Piloten erstmals beim Shakedown (Testfahrt) die Charakteristik des Stadtkurses in der argentinischen Metropole kennenlernen. „Es wird lustig werden. Es gibt viele Kurven, einige ganz schnelle davon. Ich bin mir nicht wirklich sicher, wie die Kerbs zu befahren sind, bis ich sie selbst ausprobiert habe. Es gibt auf den Kurs  großartige  Überholmöglichkeiten“ freut sich Marco Andretti auf sein Formel-E-Debüt bei Andretti. Der Sohn des  amerikanischen Teamchefs Michael Andretti steht im Mittelpunkt de ePrix von Buenos Aires, der den Franzosen Franck Montagny nach dessen Drogenaffäre beerbt. Sein Teamkollege, der Franzose Jean-Eric Vergne steht ebenfalls im Brennpunkt des ePrix. Der ehemalige Formel-1-Pilot schaffte bei seiner Premiere in Uruquay gleich die Pole-Position und zeigte im Rennen einen tollen Fight, ehe ihn Aufhängungsprobleme um den Lohn seiner Arbeit brachten. Mit Vergne ist auch in Argentinien zu rechnen.

Daniel Abt_auf Instagram (c)Abt

Daniel Abt erkundete gestern zusammen mit Teamkollege Lucas di Grassi per Rad den Track und geht morgen optimistisch in das Rennen: „Es wird ein heißes Rennen, aber wenn wir kühlen Kopf bewahren, werden wir sicherlich ein gutes Ergebnis erreichen“ meldete der 22-jährige Kemptener auf seinem Instagram-Account.

Schafft Abt’s Teamkollege di Grassi zum vierten Mal in Folge einen Podiumsplatz? „In Argentinien wird die Leistungsdichte noch einmal größer sein. Aber wir sind perfekt vorbereitet, haben auch nach dem letzten Rennen alle Daten analysiert und uns im Simulator auf den Kurs eingeschossen. Buenos Aires ist ein schneller Kurs mit einigen tückischen Ecken. “ so der Tabellenführer. Di Grassi wird der Gejagte im Feld sein. Seine Verfolger Sebastien Buemi (e.dams-Renault), Sam Bird (Virgin Racing) und Nicolas Prost (e.dams-Renault) liegen in Lauerstellung.

Los gehts morgen ab 12:15 Uhr (deutscher Zeit) mit dem Freien Training, das Qualifying beginnt um 16:00 Uhr. Das Rennen wird ab 20:00 Uhr gestartet.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: