DTM: DTM-Saison 2015, die Jagd auf Marco Wittmann beginnt

wpid-Photo-20141020145638.jpg

Alles interessierten und treuen DTM-Lesern nachträglich ( der 3.Januar ist noch im zeitlichen Rahmen) ein Gesundes Neues Jahr 2015. Ich hoffe, ihr seid alle gut und sicher rübergerutscht.

Uns erwartet eine hoffentlich spannende, actiongeladene DTM-Saison 2015. In knapp vier Monaten dröhnen wieder die Motoren zum Saisonauftakt im Motodrom am Hockenheimring (2/3.Mai). Die Jagd auf Titelverteidiger Marco Wittmann (BMW) hat bereits begonnen.

Hinter den Kulissen basteln die Veranstalter fleißig am neuen Format der DTM. Der Rennkalender wurde gestrafft. Die Reduzierung erfolgte von 10 auf 9 Rennwochenenden. Der Hungaroring ist nicht mehr dabei.

Im Gegenzug finden mehr Rennen statt. Statt bisher zehn Rennen werden sich Wittmann & Co. in insgesamt 18 Rennen duellieren. Pro Wochenende wird es zwei Rennen geben. Eines am Samstag, eines am Sonntag.

Bis zur Saison 2002 bestritt die DTM zwei Rennen. Entweder mit zwei gleichwertige Rennen bis 100 km (bis 1996) oder danach ein Sprintrennen und ein längeres Hauptrennen. Wie die ITR, Vermarkter und Rechteinhaber der DTM, der Deutsche Motorsportbund (DMSB) und die drei Hersteller Audi, BMW und Mercedes die beiden Rennen werten und austragen wollen, bleibt noch offen. Was mit den Pflichtboxenstopps passiert, bleibt ebenfalls noch ein Geheimnis.

Sicher ist am neuen Rennformat, daß es nur noch eine Reifenmischung des Reifenerstausrüsters Hankook geben wird. Vorbei mit Standard- und Optionsreifen, die für zuviel Taktiererei und Strategiespielchen sorgten. Die genaue Reifenmischung ist noch nicht bekannt.

Wie dreht sich das Fahrerkarusell? Erste positive Nachricht kam von Mercedes. Die Stuttgarter werden wie die beiden bayerischen Konkurrenten mit acht Autos die Jagd auf den Titel machen. 24 Piloten tümmeln sich 2015 im illustren Starterfeld.

Audi:

Audi , das 2014 die Herstellerwertung für sich entschieden hat, verabschiedete bereits offiziell sein achtköpfiges Fahrerfeld . Es sind die gleichen Piloten wie im Vorjahr. Mattias Ekström, Timo Scheider, Nico Müller, Jamie Green, Edoardo Mortara, Miguel Molina, Mike Rockenfeller und Adrien Tambay genießen erneut das Vertrauen von Audi’s DTM-Leiter Dieter Gass. Ob es intern bei den Teams zu Fahrerwechseln kommt, ist nicht bekannt. Die Ingolstädter setzen auf Kontinuität.

BMW:

Bei Titelverteidiger BMW (Fahrer- und Teammeisterschaft 2014) dürfen sich sieben Piloten aus dem Vorjahr auf ein neuerliches Cockpit des BMW M4 freuen. Titelverteidiger Marco Wittmann, Maxime Martin, Antonio Felix da Costa, Timo Glock, Bruno Spengler, Martin Tomczyk und Augusto Farfuß haben ihre Plätze sicher. Lediglich Joey Hand wurde von BMW nicht mehr berücksichtigt und wechselte zu Ford in die amerikanische Sportwagenmeisterschaft. Wer den letzten verbliebenen achten Startplatz bei den Münchnern erhält, wird Motorsportdirektor Jens Marquardt erst noch verkünden. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass es teamintern neue Fahrerbesetzungen geben wird. Welcher BMW-Pilot bei welchen Team fährt, bleibt noch das Geheimnis von BMW.

Mercedes:

Last but not least Mercedes. Es gibt bisher erst zwei offizielle Bestätigungen. Zum Einen Gary Paffett als bisher einzigen Mercedes-Piloten, zum Anderen das neue Mercedes-Team ART Grand Prix. ART Grand Prix wird neben HWA und Mücke die acht Mercedes-Piloten unter ihre Fittiche haben. Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff darf noch sieben Fahrer melden, der Zeitpunkt ist bisher unbekannt.

Die DTM-Autos wurden vom Reglement technisch bedingt eingefroren, um eine Kostenexplosion zu vermeiden. Mercedes durfte als einziger Hersteller im Vorjahr ihr Coupe bezüglich der Aerodynamik weiterentwickeln, da die Schwaben zur ersten Saisonhälfte der Konkurrenz weit hinterherfuhren. Beim Saisonende in Hockenheim im Oktober 2014 fuhren die sieben Sterne-Fahrer erstmals gemeinsam das modifizierte Auto, Rückschlüsse auf die neue Saison gab es dazu nicht. Anfang Mai werden die Hosen heruntergelassen. Da wissen wir dann, welcher Hersteller die Hausaufgaben über den Winter am Besten gemacht hat.

Im TV besitzt das Erste die Erstübertragungsrechte und wird wie im Vorjahr von allen Rennen live berichten. Die Sendezeit, das Format und mit welchen Kommentatoren das Erste ins Rennen geht, ist bisher ebenfalls nicht bekannt. Sicher ist, die TV-Macher dürfen sich etwas einfallen lassen müssen, um die sinkenden Zuschauerzahlen aufzufangen.

Ich werde auch 2015 von der DTM mit vollem Enthusiasmus und Leidenschaft bloggen. Ich bin mir ziemlich sicher, daß wir eine spannende und actiongeladene DTM-Saison 2015 erleben werden, ganz im Sinne von Fans, Teams und Fahrer.

DTM-Rennkalender 2015:

  • Hockenheimring
  • Lausitzring
  • Norisring
  • Zandvoort
  • Spielberg
  • Moskau Raceway
  • Oschersleben
  • Nürburgring
  • Hockenheimring
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: