Audi TT Cup: Qual der Wahl für Audi

Der in Hockenheim der Weltöffentlichkeit vorgestellte Audi TT Cup rockt. Die Organisatoren des neuen Audi Sport TT Cup, der ab 2015 im Rahmen der DTM ausgetragen wird, stehen vor der Qual der Wahl.
Für die 18 zur Verfügung stehenden Startplätze liegen der quattro GmbH 165 Bewerbungen aus 30 Nationen vor. Luxusprobleme für Audi. Erster Partner des Audi-Markenpokals ist der Reifenhersteller Hankook.

Audi TT Cup Präsentation in Hockenheim

„Das weltweite Interesse am Audi Sport TT Cup ist überwältigend“, sagt Projektleiter Rolf Michl. „Die erste Bewerbung ging schon kurz nach der Weltpremiere in Hockenheim ein und seitdem stand das Telefon nicht mehr still. Wir freuen uns nicht nur über die große Zahl der Anmeldungen, sondern vor allem über die Qualität und die internationale Aufmerksamkeit. Auf dieser Basis werden wir für die Premierensaison ein tolles Starterfeld zusammenstellen.“

Die meisten Bewerber stammen erwartungsgemäß aus Deutschland und Europa. Mit insgesamt zwölf Anmeldungen ist Nordamerika stark vertreten. Aus Australien, Brasilien, China, Kolumbien, Mauritius und Südafrika gingen ebenfalls Bewerbungen ein. Der jüngste Kandidat ist gerade 16 Jahre alt geworden. 19 Anmeldungen stammen von Frauen.

 

IMG_0085-0

Mit dem Audi Sport TT Cup gibt Audi internationalen Nachwuchsfahrerinnen und Nachwuchsfahrern die Chance, in den Motorsport einzusteigen. Die 18 Startplätze werden in einem mehrstufigen Auswahlverfahren vergeben.

Bis zu 50 Kandidatinnen und Kandidaten sind zu einem ersten Sichtungslehrgang eingeladen, der am 12. und 13. Dezember im Audi driving experience center in Neuburg an der Donau durchgeführt wird. Zur Jury gehören unter anderem Audi-Sport-TT-Cup-Coach Markus Winkelhock, Le-Mans-Sieger Marco Werner und der ehemalige Rallyepilot Sepp Haider. Die drei Profifahrer werden die Nachwuchspilotinnen und -piloten auch in der Saison 2015 begleiten.

Mit dem aus der DTM bekannten Reifenhersteller Hankook steht inzwischen der erste Partner des Audi Sport TT Cup fest. Das Unternehmen ist ab sofort Erstausrüster aller ab Werk gelieferten Audi TT und TTS und war auch deshalb für den neuen Markenpokal von Audi eine logische Wahl.

„Reifen sind im Motorsport sehr wichtig und werden bei der Ausbildung unserer jungen Rennfahrerinnen und Rennfahrer eine große Rolle spielen“, sagt Rolf Michl. „Hankook verfügt über enorm viel Know-how und ist ein perfekter Partner für den Audi Sport TT Cup.“

„Wir freuen uns, unser Motorsport-Engagement mit diesem attraktiven neuen Audi-Markenpokal ausbauen zu können“, ergänzt Manfred Sandbichler, Motor Sport Director Europe bei Hankook. „In den Reifen, die wir für den Audi TT in der Serie liefern, stecken Technologien, die auch in der DTM zum Einsatz kommen. Auch die Teilnehmer des Audi Sport TT Cup werden davon profitieren.“

Die Rennversion des neuen Audi TT leistet 228 kW (310 PS) bei einem Gewicht von lediglich 1.125 Kilogramm. Mittels einer sogenannten Push-to-Pass-Funktion lässt sich die Leistung des Zweiliter-TFSI-Motors kurzzeitig um 22 kW (30 PS) steigern. Alle Autos werden zentral von der quattro GmbH eingesetzt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: