Porsche Carrera Cup: Philippe Eng neuer Tabellenführer

Porsche Carrera Cup Deutschland 2014(c)Porsche

Wer holt den Titel im Porsche Carrera Cup Deutschland? Philipp Eng, Michael Ammermüller oder Christian Engelhart? Nicht Michael Ammermüller ist Tabellerführer und Meisterschaftsfavorit, sondern Philipp Eng führt neuerdings die Meisterschaft an. Wieso auf einmal eine neue Situation ?

Fünf Tage vor dem Saisonfinale in Hockenheim erscheint eine aktualisierte Fahrerwertung des Porsche Carrera Cup. Nach der Berufungsverhandlung vor dem DMSB-Sportgericht erhält Project-1-Pilot Philipp Eng die bei den Spielbergrennen gestrichenen Meisterschaftspunkte zurück. Der Österreicher ist damit Tabellenführer vor Michael Ammermüller und Christian Engelhart. Nur die drei Fahrer haben am kommenden Wochenende in Hockenheim noch Titelchancen.

„Das Berufungsgericht des Deutschen Motorsportbundes stellte bei Überprüfung der Protestentscheidung fest, dass der Protest nicht korrekt eingelegt war und somit kam das Gericht zu dem Schluss, dass die Protestentscheidung aufgrund der nicht korrekt entrichteten Protestgebühr aufzuheben war“, erklärt DMSB-Pressesprecher Michael Kramp nach der Verhandlung vor dem Berufungsgericht in Frankfurt. Philipp Eng und sein Team Project 1 erhalten damit die Spielberg-Punkte für den Laufsieg am Samstag und den dritten Platz am Sonntag zurück, laut racecam.de.

Gegen das Team Project 1 und den Fahrer Philipp Eng wurde beim neunten und zehnten Lauf des Jahres in Spielberg von TECE MRS GT Racing ein technischer Protest eingelegt. Diesem Protest wurde von den Sportkommissaren in Österreich stattgegeben. Philipp Eng hätte nach dieser Entscheidung in Spielberg nicht starten dürfen. Gemäß Sportgesetz kündigte Project-1 noch vor dem Rennen am Samstag gegen diese Entscheidung der Sportkommissare Berufung an, durfte demzufolge unter aufschiebender Wirkung an den beiden Rennen teilnehmen. Siegerehrung, Pokale und vor allem Meisterschaftspunkte erhielten aber weder Project 1 noch Philipp Eng.

Am 24. September verhandelte das Berufungsgericht des Deutschen Motorsportbundes den Sachverhalt und entschied wie folgt: „Die Protestgebühr ist im Porsche Carrera Cup – wie in Deutschland üblich – auf 500 Euro festgelegt. Beim Rennen in Spielberg hat der Bewerber ‚TECE MRS Racing‘ allerdings nur 250 Euro an die Sportkommissare entrichtet. Die Sportkommissare stellten vor Ort die Unzulässigkeit nicht fest und entschieden in der Sache. Das Berufungsgericht stellte bei Überprüfung der Protestentscheidung fest, dass der Protest nicht korrekt eingelegt war und somit kam das Gericht zu dem Schluss, dass die Protestentscheidung aufgrund der nicht korrekt entrichteten Protestgebühr aufzuheben war.“ Die Konsequenz aus dem Beschluss ist die nachträgliche Wertung der Startnummer 12, Philipp Eng, Team Deutsche Post by Project 1 für die Rennen des Porsche Carrera Cup Deutschland im Rahmen der DTM Spielberg.

Nach dieser Entscheidung, gegen die weitere Rechtsmittel nicht mehr möglich sind, führt Philipp Eng nun mit 208 Punkten und einem Vorsprung von 11 Zählern die Meisterschaftstabelle vor Lechner-Pilot Michael Ammermüller (197 Pkt.) und Konrad-Mann Christian Engelhart (176 Pkt.) an . Nur diese drei Fahrer haben vor den beiden Finalrennen in Hockenheim noch Chancen auf den Meistertitel im Porsche Carrera Cup.
Für Michael Ammermüller und Christian Engelhart ist diese Entscheidung kurz vor dem großen Showdown bitter.
Ich bin mal sehr gespannt, wie Ammermüller und Engelhart auf diese neue Situation bei den beiden Rennen in Hockenheim reagieren.

Quelle: racecam.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: